Apfelkerne unter den Top Acht!

Sylvia Naujoks aus Bad Aibling wird für ihr Unternehmen in München bei „best concept 2016" geehrt

image_pdfimage_print

München/Bad Aibling – Ein großer Erfolg für Sylvia Naujoks aus Bad Aibling und ihr Unternehmen „Apfelkerne“. Beim Wettbewerb „best concept 2016″ für innovative Geschäftsideen von Unternehmerinnen wurde sie heute in München unter die besten acht gewählt. Ihr Konzept, Menschen bei der Ernährungsumstellung individuell und durch gemeinsame Praxis-Workshops zu begleiten, fand bei der Prämierungsfeier viel Beifall.
Bereits zum zehnten Mal zeichnete das Projekt Frauen für besonders überzeugende Geschäftsideen aus. Im Rahmen einer stimmungsvollen Feier im Konferenzzentrum München wurden Sachpreise und Urkunden vergeben. Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller hielt das Grußwort und würdigte die Preisträgerinnen: „Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums von best concept freut es mich besonders, dass so viele Gründerinnen wie noch nie am Wettbewerb teilgenommen haben. Dies zeigt, wie viel Potenzial in den Frauen steckt. Die besten Projektideen werden heute ausgezeichnet, weil Bayern auf die Kreativität von Frauen nicht verzichtet. Um auf Dauer wettbewerbsfähig zu bleiben und wirtschaftliches Wachstum zu sichern, benötigen wir den frischen Wind und die guten Geschäftsideen von Unternehmerinnen.“
Am Wettbewerb best concept 2016 haben sich 68 Gründerinnen aus dem Raum
München beteiligt. Der erste Preis ging an die Betriebswirtin Dörte Kaschub für ihr Konzept Kletterwald mit Erlebnisturm. Sie plant einen Kletter-Parcours aus künstlichen Hindernissen in
einem Waldgebiet im Norden von München. Die Gründerin verfügt über eine starke unternehmerische Persönlichkeit, die sich in dem geplanten Vorhaben widerspiegelt. Mit dem zweiten Preis wurde die Geografin Birgit Lievenbrück ausgezeichnet. Sie ist Gründerin des Unternehmens Küchenschätze, das traditionelle Back- und Weckwaren wieder zum Leben erwecken wird. Über den dritten Platz freute sich die Biologin Dr. Kerstin Minnich, die wissenschaftliches
Fachlektorat und Weiterbildungen für wissenschaftliches Schreiben mit biologischem und medizinischem Fokus anbietet.

Die Plätze 4 bis 8 gingen an Dr. Hannah Büttner (Integrative Dialoge), Katharina Müller und Team (MachWerk Akademie für Werkstattpädagogik), Sylvia Naujoks (apfelkerne.com), Corinna Herrmann (Art Director & Fränkin), und Heike Zeitler (Supperb!).
Die Preisträgerinnen erhielten gründungsbezogene Sachpreise wie die Gestaltung eines individuellen Logos, Business-Porträts oder Beratungsgutscheine. Die Jury bestand aus mehr als 20 Gründungsexperten und Beratern. Unter den 68 teilnehmenden Gründerinnen waren drei Teams.
„Wir freuen uns über die ausgezeichnete Resonanz auf unseren Wettbewerb und über die große Vielfalt sowie die hohe Qualität der eingereichten Konzepte“ kommentierte Dr. Bettina Wenzel, die Initiatorin von best concept.
Die Servicestelle guide berät und unterstützt Gründerinnen in den Freien Berufen sowie im Dienstleistungssektor. Der Wettbewerb best concept will Frauen, auch Wiederein-steigerinnen, für eine selbstständige Erwerbstätigkeit gewinnen und sie durch das Schreiben ihres Geschäftsplans auf eine erfolgreiche Gründung vorbereiten.
guide wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und durch das Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München im Rahmen des Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramms (MBQ). Träger der Servicestelle ist der Verein GründerRegio M, eine Initiative der Wissenschafts- und Wirtschaftsregion München zur Förderung hochschulnaher
Unternehmensgründungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.