Kandidaten unter der Lupe

Grüne Feldkirchen-Westerham schicken Fragenkatalog an Schweiger und Schaberl - die Antworten

image_pdfimage_print

Feldkirchen-Westerham – Bald sind Bürgermeisterwahlen in der Gemeinde. Mit Bürgermeister Bernhard Schweiger (CSU) und dem parteifreien Hans Schaberl bewerben sich hier zwei Kandidaten um das Amt. Damit die Bürger Feldkirchen-Westerhams sich einen Überblick über die Pläne und Einstellung der beiden Politiker machen können, hat  der Ortsverband von Bündnis90/Die GRÜNEN sowohl Schaberl als auch Schweiger Fragen zu Themen zukommen lassen, die der Partei wichtig sind. Nun liegen die Antworten der beiden Kandidaten vor.

Die Grünen sagen dazu: „Um eine Positionierung im Wahlkampf um die Bürgermeisterstelle zu erarbeiten, hat der Ortsverband der Grünen in Feldkirchen-Westerham eine Auswahl von Fragen an die Bürgermeisterkandidaten Bernhard Schweiger und Hans Schaberl erarbeitetet. Die Antworten auf die Fragen sind ungekürzt auf der Homepage unter: www.gruene-feldkirchen-westerham.de einsehbar. Dort können sich die Bürgerinnen und Bürger informieren, wie die Kandidaten die Fragen beantwortet haben. Herr Schaberl und Herr Schweiger haben sich beim Ortsverband bereits persönlich vorgestellt, um weitere Fragen zu beantworten und Positionen zu erörtern. In Kürze werden sich die Grünen entscheiden, ob sie einen, und wenn ja, welchen Kandidaten Sie unterstützen.“

 

Fragen der Grünen an Bernhard Schweiger und Hans Schaberl

Die Grünen GemeinderätInnen Barbara Birner, Sissy Spielmann und Christof Langer fragen die Kandidaten Bernhard Schweiger und Hans Schaberl:

1.    Hochwasserpolder
Wir Grüne rechnen aufgrund des Klimawandels mit verstärkten Exremwetterlagen und stehen hinter dem gemeindlichen Hochwasserschutz. Die Gemeinde klagt trotz Veto von Langer und Birner gegen den überregionalen Hochwasser-Polder in Feldolling mit hohen Prozesskosten für den Bürger. Wofür stehen Sie?

2.    Naturbad
Viele Bürger wünschen sich mit uns Grünen ein Naturbad. Das Wasserwirtschaftsamt würde evtl. ein Grundstück anbieten und den Aushub finanzieren im Rahmen des Polderbaus in Feldolling. Die Gemeinde hat bereits eine Machbarkeitsstudie vorliegen. Die Gemeinden Aschau im Chiemgau, Samerberg und Lenggries zeigen, dass ein Naturbad im laufenden Unterhalt kostendeckend betrieben werden kann. Was werden Sie für ein Naturbad tun?

3.    Naherholung
Erfreulicherweise wird der Wanderführer mit 21 Wanderwegen in der Gemeinde neu herausgegeben. Viele Grüne haben daran mitgearbeitet. Welche Idee haben Sie zur Verbesserung der Naherholung?

4.    Wohnungsbau
Die Gemeinde baut mit staatlicher Förderung Wohnungen. Wir Grüne begrüßen dies, weil immer mehr Menschen im Niedriglohnsektor arbeiten müssen und sich viele Familien mit Kindern und viele Rentner kein Haus mehr leisten können. Möchten Sie die Wohnungen in gemeindlicher Hand behalten wie wir Grünen oder möchten Sie diese verkaufen?

5.    Energie
Unsere ehemalige zweite Bürgermeisterin Ursel Borkenhagen hat sich sehr für das Nahwärmenetz in Feldkirchen eingesetzt. Wir Grüne wollen die Energiewende selbst in die Hand nehmen, regenerative Energie selbst erzeugen und fördern. Wir möchten gemeindliche und genossenschaftliche Energiewerke mit Fotovoltaik, Windkraft, Nahwärme und Biogas aus Reststoffen. Was wollen Sie?

6.    Flächenverbrauch
Wir Grüne sind gegen den neuen Einkaufspark in Westerham, gegen eine kleine oder große Umgehung der Ortschaften, weil der Flächenverbrauch nicht zu rechtfertigen ist. Die Bauern brauchen das Land. Wir müssen uns nicht zur Kleinstadt entwickeln. Für welche Entwicklung treten Sie ein?

7.    Jugend
Wir Grüne unterstützen mit der Gemeinde die Jugendarbeit in den Vereinen. Darüber hinaus stehen wir voll hinter der Jugendsozialarbeit und dem Jugendtreff im KuS. Viele Jugendliche brauchen diesen Ort und die Begleitung durch die Jugendsozialarbeiterin. Wie stehen Sie zur Jugendsozialarbeit?

8.    Verkehr
Wir Grüne sind für eine Verkehrsberuhigung, für Tempo 30 in Wohngebieten und vor Schulen, Kirchen und Altenheimen. Wir wollen eine Busanbindung an den Bahnhof Westerham und ein sicheres Radwegenetz im gesamten Gemeindegebiet. Welche konkreten Ziele haben Sie?

9.    Ökologie
Wir Grüne wollen eine Baumschutzverordnung, eine Begrünung der Parkplätze und eine Aufwertung der Ortschaften mit Bäumen. Uns ärgert, dass gesetzlich verpflichtende ökologische Ausgleichsmaßnahmen oftmals nicht umgesetzt werden bzw. die Umsetzung nicht kontrolliert und eingefordert wird. Welche konkreten grünen Ideen haben Sie?

Das sind die Antworten von Bernhard Schweiger:

Das sind die Antworten von Hans Schaberl:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Kandidaten unter der Lupe

  1. Kann sich bitte irgendwer die Arbeit machen und die Antworten abtippen, als schlechter Scan sind die Antworten nicht lesbar im Internet insbesondere mobil!
    Oder soll ich mir das ausdrucken?
    Mit freundlichen Grüßen

    Antworten