Güterverkehr muss neu geordnet werden

Positionspapier des Grünen-Kreisvrbanbdes Rosenheim zum Brennernordzulauf

image_pdfimage_print

Rosenheim – Im Rahmen der Verkehrskonferenz des Grünen-Bezirksverbandes Oberbayern in Rosenheim stellte Bundestagskandidat Korbinian Gall (Foto) am vergangenen Wochenende ein gemeinsames Positionspapier des Grünen-Kreisverbandes Rosenheim zur Planung des Nordzulaufs für den Brennerbasistunnel vor. Bezug nehmend auf die Alpenkonvention liegen die Schwerpunkte des Positionspapieres klar beim Alpen- und Naturschutz.

„Im Hinblick auf die Auswirkungen der Klimaveränderung ist es dringend erforderlich, den Güterverkehr neu zu ordnen“, betont Korbinian Gall. „Wir fordern eine Alpentransitbörse nach Vorgabe der Alpenkonvention. Der Alpentransit soll so gesteuert werden, dass die Verkehrsbelastung tragbar wird.“

Der Anteil des Güterverkehrs auf der Schiene in Deutschland liegt derzeit unter 20 Prozent. Dieser Prozentsatz soll und muss nach Ansicht des Grünen-Kreisverbandes in den kommenden Jahrzehnten massiv ansteigen. Ziel ist es, den alpenüberquerenden Güterverkehr nach Vorbild der Schweiz zwingend auf die Schiene zu verlagern und den Finanzierungsschwerpunkt vom Straßenneubau auf den Schienenausbau zu legen.

„Wir fordern eine Ertüchtigung aller Bestandsstrecken, insbesondere die Elektrifizierung, den zweigleisigen Ausbau und den flächendeckenden Lärmschutz nach modernsten Aspekten“, so Gall weiter. „Dadurch könnte ein geplanter künftiger Mehrverkehr ohne Zusatzstrecken abgewickelt werden. Sollte dennoch ein Streckenneubau geplant werden, muss der Bedarf transparent belegt werden. Insbesondere ökologische Aspekte müssen mit höherer Priorität bewertet werden als Kosten und Transportgeschwindigkeit.“

Die Folgen des Baus und der Nutzung müssten minimal invasiv sein, insbesondere hinsichtlich des Flächenverbrauchs, des Lärms und der Einschränkungen für Mensch und Natur. „Aufgrund der besonderen örtlichen geografischen und ökologischen Gegebenheiten im Inntal ist für uns eine Neubaulösung nur Untertage nach Tiroler Standard vorstellbar.“ Das Positionspapier steht im Internet unter www.gruene-rosenheim.de öffentlich als Download zur Verfügung.

Pressemitteilung Grüne-Kreisverband Rosenheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.