Markus Berwanger wird neuer Aibdogs-Trainer

Erfolgscoach aus Rosenheim tritt beim EHC Bad Aibling die Nachfolge von Manuel Kofler an

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Ein Großer geht, ein ebenso Großer kommt: Nachdem Manuel Kofler im April nach fünf Jahren als hauptamtlicher Trainer den EHC Bad Aibling in Richtung Starbulls verlassen hat, konnten die Verantwortlichen im Verein nun einen adäquaten Ersatz finden. Markus Berwanger (Foto), ehemaliger DEL-Profi und langjähriger Spieler des SB Rosenheim, wird ab der kommenden Saison die Aibdogs trainieren. Dies verkündete EHC-Vorstand Thomas Fuß auf der Jahreshauptversammlung am Freitagabend.

Fuß, der wie der gesamte Vorstand bei den obligatorischen Neuwahlen in seinem Amt bestätigte, war dabei die Freude ins Gesicht geschrieben. War Berwanger doch ein absoluter Wunschkandidat während der Suche nach dem Kofler-Nachfolger. „Wir können längerfristig mit ihm planen, er wird nicht nur eine Saison bei uns sein“, sagte Thomas Fuß zu den anwesenden Mitgliedern.

Bei den Aibdogs kehrt Markus Berwanger zu seinen Ursprüngen zurück. Startete er doch im Jahre 2000 in Bad Aibling seine Trainerkarriere. Die „Dragodiles“, wie die Aiblinger damals hießen, schafften unter Berwanger in der Oberliga die Play-Offs – und das als Tema mit dem kleinsten Stadion und dem kleinsten Etat der Liga. Auch bei den Steelers aus Bietigheim-Bissingen, den Kölner Haien, dem SB Rosenheim, den Dresdner Eislöwen, den Wölfen aus Freiburg und beim EV Weiden leistete Aiblings neuer Trainer hervorragende Arbeit an der Bande. Die Erwartungen an das Rosenheimer Urgestein sind in Bad Aibling hoch. Thomas Fuß: „Wir hoffen, dass wir unter Markus Berwanger in die Play-Offs kommen und mit ihm irgendwann einmal den Aufstieg schaffen!“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.