Doppelmörder von Rott hat sich erhängt

Tatverdächtiger wurde am Freitag leblos in seinem Zimmer in Straubinger Klinik aufgefunden

image_pdfimage_print

Rott/Straubing – Der wegen zweifachen Mordes am 27. Februar in Rott am Inn beschuldigte Tatverdächtige wurde am frühen Freitagmorgen erhängt in seinem Zimmer in einer forensischen Klinik in Straubing aufgefunden. Die Kriminalpolizei Straubing hat die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen. Bislang sind keine Erkenntnisse für ein Fremdverschulden vorhanden.

Zudem wurde ein entsprechender Brief in seinem Zimmer aufgefunden. Zur endgültigen Klärung wurde durch die Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, eine Obduktion am Institut für Rechtsmedizin in Erlangen angeordnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.