Drogen, Alkohol und Radl-Diebstahl

Ereignisreiches Wochenende des Operativen Ergänzungsdienstes Rosenheim

image_pdfimage_print

Rosenheim – Die Operativen Ergänzungsdienste Rosenheim, kurz OED Rosenheim, ist eine Unterstützungsdienststelle für den Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Deren Polizeibeamte unterstützen und entlasten die Polizeiinspektionen im Präsidiumsbereich im täglichen Streifendienst, bei Sonderlagen und geplanten Einsätzen. Am vergangenen Wochenende konnten die Beamten im Streifendienst im Stadtgebiet Rosenheim auf folgende Bilanz zurückblicken.

Am Freitagabend wurde in Westerndorf St. Peter ein 26-Jähriger einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Durch spätere polizeiliche Ermittlungen wurde festgestellt, dass der Mann Cannabisprodukte in seiner Wohnung hat. Die Polizeibeamten fanden schließlich in Zusammenarbeit mit einem Drogensuchhund Marihuana sowie einen Joint für den Eigenkonsum.

Noch in derselben Nacht wurden zwei Heranwachsende in Happing kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde ebenfalls ein Joint aufgefunden. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurde eine Aufzuchtanlage von Cannabispflanzen für den Eigenkonsum aufgefunden und sichergestellt.

Am späten Sonntagabend kontrollierten Beamte der Zivilen Einsatzgruppe einen 34-Jährigen am Bahnhof Rosenheim. Bei ihm wurde in einer Zigarettenschachtel eine Kleinstmenge Heroin festgestellt.

Gegen alle vier Personen wird nun eine Strafanzeige aufgrund der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Durch Beamte der Zivilen Einsatzgruppe konnte am Freitag außerdem ein Fahrraddieb auf frischer Tat ertappt werden. Der 18-jährige Rosenheimer eignete sich das Fahrrad unberechtigt in der Bahnhofstraße in Rosenheim an. Dies konnte durch die Beamten beobachtet werden, weshalb der Dieb noch an Ort und Stelle festgenommen wurde. Das Fahrrad wird nun an den ordnungsgemäßen Eigentümer zurückgeführt.

Noch in derselben Nacht wurde ein Pkw mit slowakischer Zulassung kontrolliert. Der Fahrer und Halter des Wagens gab an, bereits seit vier Jahren in Deutschland zu leben und zu arbeiten. Seinen Pkw hatte der 38-Jährige jedoch nicht umgemeldet, obwohl er das Fahrzeug ausschließlich in Deutschland benutzt. Dies stellt ein Steuervergehen dar. Der Mann muss nun mit einer Strafanzeige sowie mit der Begleichung der Steuerschuld rechnen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag mussten sich die Beamten mit einem sichtlich sehr angetrunkenen 21-Jährigen auseinandersetzen. Dieser schlug in der Ruedorfferstraße in Rosenheim gegen ein langsam vorbeifahrendes Polizeiauto. Als die Beamten den Heranwachenden zur Rede stellen wollten, widersetzte er sich den polizeilichen Maßnahmen, schlug gegen die Hände der Beamten, beleidigte die Polizisten und drohte schließlich mit Gewalthandlungen. Da der junge Mann letztlich durch einen Bekannten zu beruhigen war, wurde er nicht in polizeilichen Gewahrsam genommen. Ihn erwartet jedoch trotzdem ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Widerstands gegen die eingesetzten Polizeibeamten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.