Einbruch in Au – Täter verletzt Bewohner

Großes Polizeiaufgebot - Hubschrauber im Einsatz - Suche nach 50-Jährigem

image_pdfimage_print

Bad Feilnbach – Der Hubschrauber kreiste heute über dem Ort, Polizeistreifen fuhren alle Straßen und Wege ab – vergeblich. Was war passiert? Im Ortsteil Au kam es heute zu einem Einbruch in ein Wohnhaus, bei dem ein Bewohner durch einen bislang unbekannten Täter verletzt wurde. Kurz nach 14.30 Uhr wurde der  Einbruch in ein Wohnhaus in der Dettendorfer Straße mitgeteilt. Ein bislang unbekannter Täter ist über ein gewaltsam geöffnetes Fenster eingestiegen und hat sich kurz im Haus aufgehalten.

Er wurde von einem Bewohner entdeckt und im Hof angesprochen. Der Einbrecher sprühte diesem vermutlich Pfefferspray ins Gesicht und flüchtete zu Fuß. Die  eingeleitete Fahndung mit starken Polizeikräften und Hubschrauber führte nicht zum Erfolg. Der Mann wird wie folgt beschrieben:

• klein, ca. 160 cm groß, schlanke Figur, etwa 50 Jahre alt, graue Haare, Wangengrübchen, spricht gebrochen deutsch, gepflegte Erscheinung, bekleidet mit Jeans und grauer Jacke

Zwischenzeitlich hat sich ein Zeuge gemeldet, der die beschriebene Person mit seinem Pkw von Au, Schmiedgasse, bis nach Miesbach, Wendelsteinstraße, mitgenommen hat. Dort verliert sich seine Spur. Die Polizeiinspektion Brannenburg bittet unter der Telefonnummer 08034/90680 um Hinweise:

 

• Wer kennt die beschriebene Person oder mögliche Aufenthaltsorte, insbesondere auch im Landkreis und der Stadt Miesbach?

 

• Wem ist die beschriebene Person vor der fraglichen Tatzeit im näheren Umfeld des Tatorts aufgefallen?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.