Über eine halbe Million für Kolbermoor und Raubling

MdL Otto Lederer freut sich über Förderung für soziale Entwicklung in den Gemeinden

image_pdfimage_print

Kolbermoor/Raubling – Über eine halbe Million Euro erhalten nun zwei Kommunen im Landkreis Rosenheim, um deren soziale Entwicklung weiter zu fördern. Wie der Landtagsabgeordnete Otto Lederer (Foto) mitteilt, handelt es sich um 420.000 Euro für die Stadt Kolbermoor und noch einmal 120.000 Euro für Raubling. „Mit dieser Förderung können die beiden Kommunen die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger noch weiter verbessern sowie die Teilhabe aller Einwohner am öffentlichen Leben ermöglichen, egal ob für Familien mit Kindern oder Menschen mit Handicap“, erklärt Lederer.

Dies sei das Ziel des Bund-Länder-Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt“, aus dem die Mittel stammen. Die Stadt Kolbermoor wird den Zuschuss von Bund und Freistaat Bayern in Maßnahmen in der Innenstadt investieren, die Gemeinde Raubling in die ehemalige Arbeitersiedlung Papierfabrik. Insgesamt stehen bayernweit für das Städtebauförderprogramm ‚Soziale Stadt‘ rund 46,7 Millionen Euro zur Verfügung. Davon profitieren in diesem Jahr 139 Gebiete in 119 bayerischen Kommunen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.