Städtische GmbH droht der AfD Rosenheim

Anlass ist ein Einkaufschip der Partei, der in einem Parkhaus aufgefunden wurde

image_pdfimage_print

Rosenheim/Bad Aibling – Normalerweise sind Pressemitteilungen von Parteien nicht besonders witzig. Auch die AfD macht da keine Ausnahme. Heute allerdings erreichte uns eine AfD-Meldung, die tatsächlich was zum Schmunzeln ist. Denn die Partei bekam ein Schreiben von der Gesellschaft, die auch das KuKo in Rosenheim betreibt. Anlass: In einem Parkhaus wurde ein Einkaufschip mit AfD-Logo aufgefunden. Das wäre verbotene Werbung. Die Belustigung darüber in der AfD ist nachvollziehbar …  

 

Hier die vollständige Pressemitteilung:

„Nicht schlecht gestaunt hat AfD-Kreisvorsitzender Franz Bergmüller am vergangenen Wochenende als er Post von der städtischen Veranstaltungs + Kongress GmbH Rosenheim bekommen hat. Diese verwaltet für die Stadt unter anderem das KuKo sowie diverse Parkhäuser.

In ihrem Schreiben moniert die Gesellschaft, dass man AfD Werbung im Parkhaus P2 festgestellt habe. Genauer gesagt handelte es sich um einen Einkaufschip (für Einkaufswagen in Supermärkten), welche der AfD Kreisverband tausendfach seit über 2 Jahren an seinen Infoständen in Stadt und Landkreis verteilt hat. Dieser Chip wurde als „Beweis“ auch als Anlage mitgesendet. Der einzelne Chip war einem Bürger wohl aus dem Geldbeutel gefallen. Nun droht die städtische Gesellschaft der AfD mit strafrechtlichen und zivilrechtlichen Schritten.

 

„Ich dachte erst an einen verspäteten Aprilscherz, aber die meinen das scheinbar ernst“, so AfD Kreisvorsitzender Franz Bergmüller. Der AfD Bundestagskandidat Andreas Winhart fügt dem hinzu, dass „das Verhalten  der Veranstaltungs + Kongress GmbH mehr als lächerlich sei. Wir vermuten, dass hier von Seiten der Stadt politischer Druck ausgeübt wurde. Ansonsten darf man hier getrost feststellen, dass die Mitarbeiter wohl nicht ganz ausgelastet sind, wenn man Zeit für derartige Briefe hat. Wenn es ein Chip einer anderen Partei gewesen wäre, hätte man sich vermutlich diese Arbeit nicht gemacht“.

 

Die AfD stellt zum Sachverhalt fest, dass man das Verbot zum Verteilen von Werbematerial in den städtischen Parkhäusern bereits kennt und man keine Haftung für bereits legal verteilte Werbeartikel übernehmen kann. Ferner wird das Schreiben der Veranstaltungs + Kongress GmbH zeitnah und ordnungsgemäß in einer Papiertonne dem Umweltkreislauf zugeführt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Städtische GmbH droht der AfD Rosenheim

  1. Christian Demmel

    Wenn Intelligenz weh tut, dann lebt der Verantwortliche Mitarbeiter eher emotionslos. Es wäre sicher lustig, wenn es nicht den Zustand des Landes so treffend beschreiben würde. Da wird alles unternommen, die Alternative für Deutschland zu verhindern und in das schlechte Licht zu rücken. Doch immer mehr Bürger zeigen, dass sie den Dornröschenschlaf langsam beendet haben und mit gesundem Menschenverstand auf die abartigen Machenschaften der Globalisierer reagieren. Den Menschen wird klar, dass die Ziele der Regierung und Teile der reichen Gesellschaft nicht für die breite Masse der Bevölkerung nützlich sind. Das ist der Grund, wieso die AfD mit perfiden Nazimethoden bekämpft wird.

    Antworten