17-Jährige stürzt am Hohen Göll in den Tod

Tragischer Bergunfall auf dem Steig am Mannlgrat - Begleiter kann nicht mehr helfen

image_pdfimage_print

Berchtesgaden – Schon wieder eine Todesnachricht vom Hohen Göll: Am Donnerstag gegen 12.00 Uhr ereignete dort erneut ein tödlicher Bergunfall. Ein 17jähriges Mädchen aus dem Landkreis Berchtesgadener Land war zusammen mit einem Freund am sog. Mannlgrat in Richtung Hoher Göll unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache kam sie auf dem Steig zu Sturz und stürzte im weiteren Verlauf ca. 100 Meter tief ab.

Ihr Begleiter stieg zu ihr ab, um erste Hilfe zu leisten. Die Jugendliche hatte sich bei dem Absturz jedoch so schwere Verletzungen zugezogen, dass sie noch an der Unglücksstelle verstarb.

An der Unglücksstelle waren neben der Bergwacht Berchtesgaden, der Rettungshubschrauber „Christoph14“ ein Polizeihubschrauber und ein Polizeibergführer der Polizeiinspektion Berchtesgaden anwesend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.