Argumente gegen Stammtischparolen

Vortrag und Seminar mit Kommunikationstrainer Erich Utz am 1. Juli in Kolbermoor

image_pdfimage_print

Kolbermoor – Da ist es wieder mal passiert: Sie haben in der Bahn einen rassistischen Spruch gehört, wollten etwas entgegnen und sind unsicher. Wir alle kennen das: Es fallen Sprüche, die uns die Sprache verschlagen. Sei es in der Diskussion am Arbeitsplatz, bei der Familienfeier oder beim Grillen im Sportverein. Später ärgern wir uns, denken, da hätten wir gerne den Mund aufgemacht, widersprochen, die rechten Parolen nicht einfach so stehen lassen.

Hier setzt das Tagesseminar von Kommunikationstrainer und Erwachsenenbildner Erich Utz aus München (Foto) an. Er will uns in den Situationen, die uns sprachlos machen, in die Lage versetzen, die Schrecksekunde zu überwinden, Position zu beziehen und deutlich zu machen: das nehmen wir nicht länger hin!

Um dies zu üben lädt die afa in der evangelischen Kirche zuu dieser Veranstaltung ein:

Argumente gegen Stammtischparolen

Durch Widerspruch und deutliches Positionieren lernen wir, die Stimmung in unserem Umfeld zu beeinflussen und unentschlossenen Menschen ein Beispiel zu geben.

Referent: Erich Utz, Kommunikationstrainer und Erwachsenenbildner, München

Wann: Samstag, den 1.Juli 2017, 9 – 13 Uhr

Wo: Evangelisches Gemeindehaus Kolbermoor, Mitterharter Strasse 3

TeilnehmerInnen-Beitrag: 5 Euro

Anmeldung bei Agathe Lehle, tel. 08031-95464 oder artlehle@gmx.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.