Brennender Mercedes bei Irschenberg

Flammen aus dem Motorraum - Feuerwehr kann löschen

image_pdfimage_print

Irschenberg – Am Sonntagabend gegen 19:30 Uhr ereignete sich auf der A 8 in Fahrtrichtung München ein PKW-Vollbrand, bei dem keine Personen zu Schaden kamen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 24-jährige Österreicherin mit ihrem Mercedes die Leitzachsenke in Richtung München. Von einem anderen Verkehrsteilnehmer wurde sie auf eine Rauchentwicklung am Fahrzeug aufmerksam gemacht, weshalb sie ihren PKW gezielt am rechten Fahrbahnrand zum Stillstand bringen konnte.

Eine zufällig anwesende Streifenbesatzung der Kreuther Schleierfahnder erkannte, dass im Bereich der Fahrzeugfront ein Feuer entstand und brachte die junge Österreicherin in Sicherheit.

Die Flammen breiteten sich so rasch aus, dass das Fahrzeug in kürzester Zeit in Vollbrand stand. Der Brand konnte durch die Freiwilligen Feuerwehren Irschenberg und Weyarn abgelöscht werden, die mit sieben Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften im Einsatz waren

Beamte der Autobahnpolizeistation Holzkirchen ermitteln den genauen Hergang, es wird jedoch von einem technischen Defekt am Fahrzeug ausgegangen.

Der PKW der jungen Frau erlitt einen Totalschaden, die genaue Höhe konnte noch nicht beziffert werden. Aufgrund der Bergungs- und Aufräumarbeiten kam es im Bereich der Einsatzstelle zu einer Stauung von etwa zwei Kilometern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.