Berauschende Nacht in Rosenheim

Mehrere Drogenfunde bei Polizeikontrollen im Stadtgebiet

image_pdfimage_print

Rosenheim – Gleich dreimal erwischte die Rosenheimer Polizei bei Kontrollen im Stadtgebiet Autofahrer, die unter Drogeneinfluss standen oder Drogen mit sich führten. So stoppten die Beamten zuerst einen 19-jährigen Fahranfänger in der Salzburger Straße von Stephanskirchen. Bei der Kontrolle zeigte der junge Mann aus dem Raum Burgkirchen drogentypische Auffälligkeiten, wie beispielhaft gerötete Augen. Er gab dann letztlich auch zu, erst kürzlich Drogen, in Form von  „Cookies“ konsumiert zu haben. Ein entsprechender Drogenvortest verlief positiv.

Eine Blutentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Ihn erwartet nun neben einer Geldbuße ein 1-monatiges Fahrverbot sowie Punkte in Flensburg.

Ein 50-jähriger aus dem Gemeindebereich Großkarolinenfeld wurde dann gegen 2 Uhr in der Nacht einer Personenkontrolle unterzogen. Dabei wurden in seiner Jackentasche mehrere Marihuana Dolden aufgefunden werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen illegalen Besitz von Betäubungsmitteln.

Und um etwa 2:50 Uhr fiel den Beamten ein Kleinwagen mit vier Personen auf, in welchen gerade einiges an Campingausrüstung und Gepäck verladen wurden. Die Personen wurden einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde durch die Beamten bereits Marihuanageruch im Fahrzeug wahrgenommen. Auf Nachfrage gaben die Beifahrer an, die letzten Tage auf einem Festival in Holland gewesen zu sein. Hier hätten sie neben reichlich Alkohol auch Marihuana konsumiert. Alle drei Festivalbesucher beteuerten jedoch, keine Drogen mitgebracht zu haben. Nichts desto trotz wurde bei einem 20 Jährigen Fahrzeuginsassen eine Kleinmenge Marihuana, sowie Amphetamin aufgefunden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des illegalen Besitz und der Einfuhr von Betäubungsmitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.