Gerangel auf der Inntalautobahn

Kindisches Katz- und Maus-Spiel zweier Autofahrer endet mit Dellen und Unfallflucht

image_pdfimage_print

Inntalautobahn – Zwei Pkw-Fahrer gerieten am Freitagnachmittag auf der A 93 in Richtung Kiefersfelden buchstäblich aneinander. Im verengten Baustellenbereich zwischen Inntaldreieck und Reischenhart überholte zunächst ein 24-jähriger Rosenheimer mit seinem roten Ford Fiesta den Fahrer eines schwarzen VW Touran mit Wiener Kennzeichen. Dieser beschleunigte nun seinerseits und überholte den Rosenheimer verbotswidrig rechts.

Anschließend scherte der Touran-Fahrer so knapp vor dem Rosenheimer auf den linken Fahrstreifen, dass er mit seinem linken Heck gegen die rechte Frontseite des Fiesta stieß. Während der Geschädigte an der Anschlussstelle Reischenhart ausfuhr, um den Unfall zu melden, fuhr der Unfallverursacher einfach weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Schaden am Pkw des Rosenheimers in Form von Kratzern und Dellen beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Nachdem sich der Geschädigte das Kennzeichen des Wieners merken konnte, wurden Ermittlungen zum Unfallverursacher über die österreichischen Behörden eingeleitet.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim unter der Tel.-Nr. 08035-9068-0 in Verbindung zu setzen.

Im Rahmen der Überwachung von Verkehrsvorschriften mussten wieder einige Bußgelder von überwiegend ausländischen Pkw- und Lkw-Fahrern kassiert werden. Beanstandet wurden Verstöße gegen das Samstags- und Sonntagsfahrverbot für Lkw, Nichteinhaltung der Kindersicherungspflicht, Telefonieren am Steuer und nicht vorschriftsmäßige Ladungssicherung.

Gleich zwei Fahrverbote wegen Geschwindigkeits- und Abstandsverstößen hatte ein 31-jähriger Österreicher „offen“, der am Freitag gegen 19 Uhr auf der A 8 bei Irschenberg von einer Zivilstreife der VPI Rosenheim kontrolliert wurde. Der Beschuldigte gab sich ahnungslos, kommt aber um die Einleitung eines Strafverfahrens wegen Fahren trotz Fahrverbot nicht herum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.