Gewinnen Sie Karten für den neuen Eberhofer

Open-Air-Kino am kommenden Donnerstag in Bad Aibling - wir verlosen Karten

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Und schon wieder sind sich die Wetterportale uneins. Während auf dem einen für Donnerstagabend strahlender Sonnenschein vorausgesagt wird, behauptet das andere, dass es bewölkt sein wird. Und doch gibt es eine Übereinstimmung: Stand jetzt soll es trocken sein. Das heißt wiederum: Der neue Eberhofer-Film „Grießnockerlaffäre“ kann auf dem Campus-Open-Air gezeigt werden. Man muss jetzt kein Prophet sein, um vorauszusagen: An diesem Abend wird das Freiluftkino auf dem B&O-Gelände richtig voll werden. Wer also einen Sitzplatz ergattern möchte, sollte früh erscheinen. Und wer den Film auch noch umsonst sehen möchte, macht bei unserer Verlosung mit. Denn wie immer gibt’s auch für diesen Abend einmal zwei Tickets zu gewinnen! Alle Infos dazu am Ende des Textes.

 

Grießnockerlaffäre
De scho wieder! Vierte Eberhoferverfilmung nach Rita Falk.

Der Hohepriester der Wurschtigkeit ist wieder da. In Griessnockerlaffäre wird es wirklich mühsam für den Franz Eberhofer, denn diesmal steht er selbst unter Mordverdacht.
Der restalkoholisierte Franz Eberhofer wird am Morgen nach einer rauschenden Polizisten-Hochzeit von einem schwer bewaffneten SEK-Kommando geweckt, das sich leider nicht vom Besen der Oma (Enzi Fuchs) vertreiben lässt. Der Kollege Barschl (Francis Fulton-Smith) ist mit einem Messer im Rücken tot aufgefunden worden. Und blöderweise ist die Tatwaffe, ausgerechnet Franz‘ Taschenmesser, zweifelsfrei zu identifizieren, da sein Name eingraviert ist. Dass der Dahingeschiedene Franz‘ ungeliebter Vorgesetzter und erklärter Erzfeind ist, macht die Sache auch nicht besser. Gut, dass sein Alt-Hippie-Vater (Eisi Gulp) ihm ein schönes Alibi zusammenlügt. Aber ermitteln muss der Franz eben doch selber. Zum Glück ist Kumpel Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) zur Stelle, um mit ihm gemeinsam den delikaten Fall aufzuklären. Privat ist der Franz auch gefordert. Denn der Papa kocht vor Eifersucht, seit die Jugendliebe der Oma, der kauzige Paul (Branko Samarovski), aufgetaucht ist und sich daheim breit macht. Und nicht nur das: Weil Paul nichts anderes verträgt, kocht die Oma nur noch Grießnockerlsuppe. Heikel wird es für Franz auch, als er bei Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) haarscharf an einem Heiratsantrag vorbei schrammt.

Regie: Ed Herzog, mit Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Branko Samarovski, Nora Waldstätten, Lilith Stangenberg, Franziska Singer, Francis Fulton Smith, Gerhard Wittmann, Sigi Zimmerschied, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt

So schaut’s aus:

 

 

Verlosung!

Für den Film am kommenden Donnerstag, 3. August, verlosen wir einmal zwei Eintrittskarten. Einlass um 20 Uhr, Beginn ab ca. 21 Uhr – bei Einbruch der Dunkelheit.

Einfach eine Mail mit dem Stichwort: „De scho wieder“ bis Mittwoch um 12 Uhr an: info@aib-stimme.de

Bitte Namen angeben, da wir die Gewinner auf die Gästeliste an der Abendkasse setzen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Gewinnen Sie Karten für den neuen Eberhofer

  1. susanne.copley

    „de scho wieder“

    Antworten