Schwerarbeit für Kolbermoors Tischtennisdamen

Heute Heimspiel gegen Top-Team aus Berlin, am Sonntag ebenfalls zuhause gegen Hövelhof

image_pdfimage_print

Kolbermoor – Da glüht die Platte in Kolbermoor: Die Bundesligaspielerinnen des SV DJK haben an diesem Wochenende gleich zwei Heimspiele vor der Brust. Dabei ist die Partie um 19 Uhr am heutigen Abend die absolute Top-Begegnung, die in den vergangenen Jahren stets Hochspannung garantiert hat. Zu Gast in der Pauline-Thoma-Mittelschule sind die Abo-Meisterinnen und Championsleague-Siegerinnen vom TTC Berlin Eastside. Auch in dieser Saison bedeutet das wieder: Zweiter gegen Erster – und natürlich erstklassiges Tischtennis!

Dabei fiebern die vier Kolbermoorer Damen dem Spiel wohl genauso entgegen wie die Sportfreunde der Region. Denn ebenso wie die Berlinerinnen haben sie in dieser Saison noch kein Spiel verloren, auf dem Papier ein Duell auf Augenhöhe. Sicherlich gelten die Gäste als Favorit, doch das kann ein euphorisches Publikum in der Halle wieder wettmachen. Und wer weiß: Vielleicht setzen die begeisterten Fans bei den Spielerinnen des SV DJK ja ungeahnte Kräfte frei …

Sind die Kolbermoorerinnen gegen Berlin noch in der Außenseiterrolle, so ist die Erwartungshaltung an die Begegnung am Sonntag klar: Alles andere als ein Sieg gegen die Sechstplatzierten aus Hövelhof wäre eine Enttäuschung. Doch genau das ist die Gefahr für die Mädels von Trainer Peter Gardos. Man darf keinen Gegner unterschätzen. Volle Konzentration auf das jeweilige Spiel ist die Devise. Und da kommt es natürlich darauf an, wie schnell die Tischtennisdamen das Spiel gegen Berlin – unabhängig vom Ergebnis – aus den Köpfen bekommen und den Schalter umlegen können.  Beginn am Sonntag: 16 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.