Sven Faller live im Kurhaus Bad Aibling

Stimmungsbilder und Episoden im Grenzbereich von Konzert und Lesung am 21. Januar

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Sven Faller hat sich mit seinem eigenständigen, melodischen Stil als Kontrabassist und Komponist international einen Namen gemacht. Am 21. Januar kommt er um 20 Uhr in den Spiegelsaal des Bad Aiblinger Kurhauses mit seinem neuen, ganz persönlichen Projekt „Night Music“.
Viele Jahre lebte und arbeitete er in New York und begleitete in seiner beeindruckenden Karriere zahlreiche namhafte Künstler wie Konstantin Wecker, Arlo Guthrie, Charlie Mariano, Scott Hamilton, Pippo Pollina, Larry Coryell und Martin Kälberer. Sein literarisches Projekt „Night Music“ widmet sich der besonderen Magie und dem Eigenleben der Nacht.
Als Musiker, der jahrelang auf Reisen war, hat er mit deren vielfältigen Facetten intensive Erfahrungen gemacht. Die anekdotischen Texte von „Night Music“ handeln von der Nacht als geheimnisvoller Seelenöffner, vom Wachliegen und Wachbleiben, nächtlichen Fahrten auf einsamen Straßen, lustvollen Spaziergängen unter Sternen und dem Verschwimmen der Grenzen von Traum und Wirklichkeit – erählt mit Kontrabass und launigen Worten. In seinen Geschichten wimmelt es von Grenzgängern und schrägen Typen, die die nächtlichen Straßen der Metropolen bevölkern: Von Geisteskranken, einer Frau, die der verliebte Autor ausschließlich Nachts treffen kann, einem hochbegabten jungen Jazz-Schlagzeuger oder warum er heimlich der Wetterfee dankt, die „ergiebigen Dauerregen“ prophezeit. Er empfiehlt einsamen Menschen, sich einen Kontrabass zu kaufen, mit dem man mehr Leute kennenlernen kann, als mit einem Hund und dessen „klare Kurven von schlanker Taille und üppiger Hüfte“ auf manche Menschen eine geradezu wohlig-mütterliche
Ausstrahlung haben. Und eben diesen Kontrabass versteht er „nebenbei“ meisterhaft zu spielen, streiche(l)n, klopfen, zupfen – wie in einem innigen Dialog entlockt er ihm immer wieder neue Klänge.
Die Stimmungsbilder und Episoden von „Night Music“ haben die Kompositionen der parallel
aufgenommenen Musik-CD inspiriert und kommen am 21. Januar im Spiegelsaal des
Kurhauses Bad Aibilng im Grenzbereich von Konzert und Lesung zum Vortrag. Karten
können im Kurhaus im Restaurant „antons“, Telefon 08061/2013, oder unter karten@kis-aibling.de
erworben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren