Gemeinsam verstehen, gemeinsam essen

Geflüchtete und Asylhilfe Bruckmühl luden zum „Afghanischen kulinarischen Abend“ ein

image_pdfimage_print

Bruckmühl – Nach einem arbeitsintensiven Tag war es am Samstagabend endlich soweit: Die afghanischen Köchinnen und Köche sowie Helferinnen der Asylhilfe Bruckmühl begrüßten etwa 80 neugierige und hungrige Gäste zum kulinarischen Abend. Im Pfarrsaal der Gemeinde war das Büffet reichlich gedeckt mit regionalen Köstlichkeiten aus Afghanistan, zum Beispiel das afghanische Nationalgericht Kabuli (Reis mit Karotten, Rosinen und Lammfleisch) und Sabzi (Spinat).

Alle waren sich einig: Die Speisen schmeckten einfach vorzüglich. Herzlichen Dank an die fleißigen Köchinnen und Köche, angeleitet vom Ehepaar Haidari.

Natürlich wurde nicht nur gegessen, sondern auch ganz viel geredet – über all das, was die Bruckmühler und die Geflüchteten bewegt. Das afghanische interkulturelle Fest hat so auch zum besseren Kennenlernen beigetragen, denn bei einem leckeren Essen lässt sich das ganz nebenbei „erledigen“. Viele Fotos aus Afghanistan zeigten außerdem, wie vielfältig das Land und seine Menschen sind. Text und Fotos: Asylhilfe Bruckmühl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.