Update: Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

Morgens in Bruckmühl - Wohnung im ersten Stock brennt aus - 200.000 Euro Schaden

image_pdfimage_print

Bruckmühl –  Am frühen Mittwochmorgen ereignete sich in Bruckmühl ein Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus. Der Sachschaden wird auf ca. 200.000 Euro geschätzt. Eine Person wurde leicht verletzt. Zur Feststellung der Brandursache übernahmen Beamte der Kripo Rosenheim die Ermittlungen.

Gegen fünf Uhr morgens bemerkte eine Bewohnerin Flammen in ihrer Wohnung und setzte den Notruf ab. Anschließend verständigte die Frau die übrigen neun Hausbewohner, welche umgehend das Mehrparteienhaus verlassen konnten. Hierbei verletzte sich eine Person leicht am Fuß. Die Feuerwehren Bruckmühl, Vagen, Waith und Götting waren mit ca. 50 Mann im Einsatz und konnten eine Ausbreitung des Feuers verhindern. Die betroffene Wohnung im ersten Obergeschoß brannte vollständig aus. Der Sachschaden wird auf ca. 200.000 Euro geschätzt. Die darüber liegende Wohnung wurde aufgrund der Hitzeentwicklung ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Die Ursache für das Feuer ist bislang unklar. Brandfahnder des Kommissariates 1 der Kripo Rosenheim übernahmen die Ermittlungen. Hinweise für eine vorsätzliche Brandstiftung liegen bisher nicht vor.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren