Vier Unfallfluchten in zwei Stunden gemeldet

Polizei Miesbach registriert am Montag vier Delikte im Kreis - Gesamtschaden 11.500 Euro

image_pdfimage_print

Miesbach – Das ist rekordvderdächtig: Am Montag wurden der Polizei in Miesbach innerhalb von knapp zwei Stunden vier Verkehrsunfallfluchten gemeldet. So wurde in Miesbach am Montag in der Zeit von 5:30 Uhr bis 15:45 Uhr an der Ecke Schützenstraße/Marsstraße ein roter Dacia massiv angefahren, sodass die gesamte vordere Stoßstange abgefahren wurde und die linke Fahrzeugseite beschädigt wurde, Sachschaden liegt bei etwa 5000 Euro. Geschädigt ist ein 49jähriger Miesbacher.

In Hausham wurde in der Nacht vom 19. auf 20. Januar in der Naturfreundstraße Höhe Hausnummer 16 ein silberner Mazda einer 48jährigen Haushamerin angefahren, es wurde die linke Fahrzeugseite beschädigt, Sachschaden: 3000 Euro.

In Bad Wiessee wurde am Montag in der Zeit von 7:45 Uhr bis 16:40 Uhr auf einem Parkplatz in de Asamstraße der silberne Toyota einer 31jährigen Gmunderin angefahren. Kratzer an der Stoßstange verursachten einen Sachschaden von rund 1500 Euro.

In Hausham wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Auerbergsstraße Höhe Hausnummer 60 der graue Mercedes eines 31jährigen Haushamers an der Stoßstange angefahren, der Sachschaden liegt bei 2000 Euro.

In allen Fällen sucht die Polizei noch etwaige Zeugen. Sachdienliche Hinweise an die PI Miesbach, 08025/2990.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.