Marihuana in finnischem VW-Bus

Zivilbeamte stoppen zwei Studenten in Rosenheim und entdecken Drogen

image_pdfimage_print

Rosenheim – Am Mittwoch wurde von Zivilbeamten der PI Rosenheim in der Innenstadt ein finnischer VW-Bus einer Kontrolle unterzogen. Der Fahrer, ein 26jähriger finnischer Student, sowie sein Beifahrer, ein 24jähriger deutscher Student aus Zorneding, kamen gerade vom Snowboarden bzw. Skifahren aus den Bergen. Beide studierten nach eigenen Angaben in Rosenheim.

Aufgrund ihres nervösen Verhaltens wurde nach etwaigen Betäubungsmittel oder verbotenen Gegenständen gefragt. Beide zeigten sich schließlich sehr kooperativ und gaben an, jeweils eine geringe Menge Marihuana dabei zu haben.

Beim Fahrer wurde zudem noch mittels eines Tests die Fahrtüchtigkeit überprüft. Die von dem Finnen stammenden Angaben, nichts konsumiert zu haben, stimmten mit denen des Tests überein. Somit wird er keine führerscheinrechtlichen Konsequenzen fürchten müssen und kann seine Heimreise am Ende des Studiensemesters bedenkenlos antreten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren