„Jedes Spiel ein Endspiel“

Die Aibdogs empfangen heute Abend um 19.30 Uhr den ERSC Amberg

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Es wird von Spiel zu Spiel schwerer. Und doch geben die Aibdogs die Hoffnung nicht auf, in der Meisterrunde am Ende den vierten Platz zu erreichen, mit dem sie dann bei den Play-Offs um den Aufstieg dabei wären. Den nächsten Versuch, die Punkte zu holen, gibt’s schon heute Abend. Da empfangen die Aiblinger Eishockeyspieler zu Hause im Eisstadion um 19.30 Uhr den ERSC Amberg.

„Auf dem Papier ist das eine wahnsinnig schwere Aufgabe“, sagt Aibdogs-Coach Manuel Kofler. „Für uns ist jetzt jedes Spiel ein Endspiel, deshalb spielen wir voll auf Sieg.“ Und das, obwohl den Männern des EHC Bad Aibling zwei Stürmer ausfallen. Johannes Seidl ist krank und Matthias Flach ist beruflich verhindert. Trotzdem sieht der Trainer das Team nicht geschwächt. „Die anderen Spieler sind genauso stark“, sagt er. „Das wirft uns nicht zurück. Ich habe vollstes Vertrauen, dass wir dieses Spiel wuppen. Denn wir haben den Drang und den Willen, das Viertelfinale zu erreichen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren