Erinnerungen an das Zugunglück

Reportagen über die Tragödie von Bad Aibling am Sonntag und am Donnerstag im Fernsehen

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Am kommenden Donnerstag, den 9. Februar, ist es ein Jahr her, dass zwischen Bad Aibling und Kolbermoor zwei Meridian-Züge frontal aufeinander geprallt sind. Zwölf Menschen starben durch das Unglück, über 60 wurden zum Teil schwer verletzt. Selbstverständlich gedenkt die Stadt Bad Aibling am Donnerstag mit einem ökumenischen Gottesdienst den Opfern (wir berichteten) und erinnert noch einmal an diesen tragischen Faschingsdienstag im vergangenen Jahr. Doch auch im Fernsehen ist das Zugunglück Thema.

So wird morgen, am Sonntag, um 17.45 Uhr im BR-Fernsehen ein Bericht ausgestrahlt, der im Rahmen der Sendung „Aus Schwaben und Altbayern“ die Geschehnisse noch einmal aufrollt.

Und am Donnerstag, dem Jahrestag, zeigt das Erste um 17.15 Uhr in seiner Sendereihe „Brisant“ ebenfalls einen Bericht über das Unglück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.