Gedenken an die Opfer des Zugunglücks

Heute Abend um 18.30 Uhr in Bad Aibling - Gedenkfeier und Gottesdienst am Denkmal

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Vor genau einem Jahr veränderte sich das Leben in Bad Aibling schlagartig. Die Freude auf einen fröhlichen Faschingsdienstag wich blankem Entsetzen, als klar wurde, dass zwei Züge zwischen Bad Aibling und Kolbermoor aufeinanderprallten. Zwölf Menschen starben und zahlreiche Personen wurden zum Teil schwerst verletzt. Um an diese Tragödie zu erinnern, all den Betroffenen ein würdiges Andenken zu bewahren und nah bei den Angehörigen zu sein, findet heute Abend die Gedenkfeier zum 1. Jahrestag des Zugunglücks statt.

Die Feier findet um 18.30 Uhr am Denkmal an der Rosenheimer Straße, Nähe der Mangfallbrücke, statt. In einer ökumenischen Andacht, zelebriert vom katholischen Pfarrer Georg Neumaier und dem evangelischen Pfarrer Andreas Strauß, gedenken alle Anwesenden gemeinsam den Opfern und Hinterbliebenen des Zugunglücks.

Vertreter aus Politik, der Deutschen Bahn, des Meridian sowie der beteiligten Hilfsorganisationen werden diese feierliche Andacht gemeinsam begehen.

Eine Bitte: Aufgrund der fehlenden Parkmöglichkeiten bitte ohne Auto kommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.