Nacht der Kraniche

Kulturforum Rosenheim widmet sich am 4. März mit mehreren Aktionen dem Zugvogel

image_pdfimage_print

Rosenheim – Damit keine Missverständnisse aufkommen: Nein, das ist keine Veranstaltung der Lufthansa, die ja den Kranich auch in ihrem Logo drin hat. Das Kulturforum Rosenheim meint das ganz seriös und ruft die „1. Nacht der Kraniche“ in Rosenheim aus – wobei die „Nacht“ am 4. März schon um 14 Uhr in der Städtischen Galerie losgeht.

Aufhänger ist das Jahresthema des Kulturvereins „Kultur verbindet“. Dazu sagen die Mitglieder in ihrer Pressemitteilung: „Der Kranich ist ein Zugvogel und somit Weltbürger, verbindet Länder und hat meist mehrere „Wohnsitze“. Er steht in verschieden Kulturen für Klugheit, Wachsamkeit und ein langes Leben. Den Ägyptern galt er als Sonnenvogel und in Japan ist demjenigen, der 1000 Kraniche gefaltet hat, ein Wunsch bei den Göttern offen.“

 

Faltaktion „Kraniche“ ab 14 Uhr

Inspiriert von diesen uralten Mythen und Geschichten, wurden Kinder und Jugendliche aus Rosenheim eingeladen, am 4. März ab 14 Uhr vor die Städtische Galerie Rosenheim zu kommen, bereits gefaltete Kraniche mitzubringen oder auch gemeinsam mit Mitgliedern des Kulturforum Rosenheim e.V. Kraniche vor Ort zu falten (Material wird gestellt).

Auf den Vogel kann man seine Wünsche schreiben und ihn dann in die vorbereiteten Vorrichtungen hängen. Bei Einbruch der Dunkelheit werden alle Wünsche und die ganze Vogelschar wundervoll beleuchtet.

 

Lesung mit Peter Wiegand ab 15 Uhr & Podiumsgespräch ab 18 Uhr

In der Städtischen Galerie findet an diesem Tag auch der vorletzte Ausstellungstag der Bilderbuchausstellung „Zum Kuckuck – Tiere im Bilderbuch“ statt und Peter Wiegand liest von 15 bis 16 Uhr.

Von 18 bis 19 Uhr gibt es warmen Tee und ein Podiumsgespräch mit illustren Gästen zum Thema „Kultur verbindet“.

Gäste sind unter anderem: Monika Hauser – Mair, Dr. Monika Ziegler,
Ines Wagner, Irene Durukan und Emanuel Rund. Moderation: Andreas Schantz;

Anschließend lockeres Beisammensein, Gespräche und hoffentlich gute Verbindungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.