Kabelbrand rechtzeitig entdeckt

Wohnungsinhaber in Kragling nimmt in der Nacht Rauch aus dem Keller wahr - Feuerwehr hilft

image_pdfimage_print

Stephanskirchen – Einen Schutzengel dürften Bewohner eines Hauses in Kragling gehabt haben. Der 31-jährige Wohnungsinhaber war noch auf und roch plötzlich über das gekippte Küchenfenster Rauch. Er ging sofort in den Keller und konnte einen Kabelbrand im Verteilerkasten feststellen. Der gesamte Keller war bereits verraucht und da sich direkt neben dem Brand das Lager für die Hackschnitzelheizung befindet, tat der Mann das einzig Richtige, er verständigte die Rettungskräfte über den Notruf.

Die Feuerwehr Schloßberg rückte kurz darauf vor Ort an, löschte die Glimmnester ab, lüftete den Keller und die Wohnung noch ordentlich durch. Es entstand zum Glück zur Schaden durch die Rauchentwicklung, der Keller und Teile des Wohnbereichs müssen wohl neu gestrichen werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.