Rockige Aussichten

Die interessantesten Konzerte der kommenden Tage in München

image_pdfimage_print

München – Der März bringt den Musikfans vor allem viel Rockmusik auf die Bühnen der Live-Clubs in der Landeshauptstadt. Schräg, heftig, laut und bodenständig – da ist eigentlich für jeden etwas dabei. Wir werfen mal das Spotlight auf die interessantesten Konzerte der kommenden Tage. Von Mona über Children Of Bodom (Foto) bis Danko Jones.

 

Mona
Darf’s noch ein Musikstil mehr sein? Die Band aus Nashville bezeichnet ihren Sound selbst als Romantic-Ambient-Grunge-Alternative-Rock. Doch das ist nur die halbe Wahrheit, denn Elvis, Johnny Cash und eine Prise Britpop ist noch vielmehr dabei. Was allerdings noch viel wichtiger ist – es klingt einfach saugut.
Montag, 20. März, Kranhalle (Feierwerk), 20.30 Uhr

Children Of Bodom
Diesen Finnen stand Paris im Weg. Oder besser gesagt: Das Attentat im Bataclan. Weil sie eben 2015 ein paar Tage darauf gemeinsam mit den Amis Lamb Of God in München hätten auftreten sollen und die Rocker aus Übersee den Schwanz eingezogen haben. Nun kommen Children Of Bodom als alleiniger Headliner und das macht den Fans der Melodeath-Könige aus Finnland ohnehin mehr Spaß. Frontmann Alexi Laiho und seine Jungs haben neben den Band-Klassikern auch Songs aus dem aktuellen Album „I Worship Chaos“ im Gepäck.
Dienstag, 21. März, Theaterfabrik, 20 Uhr

Laurence Jones
Dieser junge Mann gilt als der derzeit heißeste Gitarrist der britischen Bluesrock-Szene. Kein Wunder: Wurde doch sein Album „Take Me High“ wurde von Gitarren-Legende Mike Vernon produziert. Und das Schönste daran: Live klingt diese Mucke doch noch eine ganze Schippe besser.
Mittwoch, 22. März, Ampere im Muffatwerk, 20 Uhr

Double Crush Syndrome
Auch wenn diese drei Musiker auf den ersten Blick nicht so aussehen – sie spielen erdigen Schweinerock. Und das so cool, dass ihre Fangemeinde immer größer wird. Noch kann man ihre rockmusikalischen Faustschläge in überschaubarem Rahmen erleben, das sollte man nutzen, bevor’s auf die Festivalbühnen geht.
Donnerstag, 23. März, Garage Deluxe (Optimolwerke), 20 Uhr

Danko Jones
20 Jahre Bangeschichte. Das muss gefeiert werden. Und wie kann man das als aktive Live-Band besser machen als auf Tournee mit den Fans? Mit im Gepäck bei ihrem Münchener Auftritt haben die Urgesteine ihr aktuelles Album „Wild Cat“, eine Ansammlung rauer und heftiger Rock-Knaller.
Sonntag, 26. März, Backstage-Werk, 20 Uhr

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.