FireGirl mit Perspektive

Jolanda Wiesböck aus Bruckmühl überzeugt Bundestrainer bei „Talente mit Perspektive“

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Sehen wir bald ein neues Talent bei den Aiblinger Profi-Basketballerinnen? Gut möglich, denn Jolanda Wiesböck hat durch konstante und gute Leistungen Jugend-Bundestrainer Stefan Mienack (im Foto r.) von sich überzeugen können. Die 14-jährige Bruckmühlerin, die in Bad Aibling bei der u15 der TBA Fireballs spielt, wurde nun von Mienack und seinem Trainerstab in den Regionalkader berufen. Jolandas Auftritt mit dieser Mannschaft ist dann beim Turnier „ING-DiBa Talente mit Perspektive“ vom 21. bis zum 23. April in Heidelberg. Der Startschuss einer steilen Karriere?

Das 2008 ins Leben gerufene Projekt „ING-DiBa Talente mit Perspektive“ ist elementarer Bestandteil des DBB-Nachwuchsprojekts, bei dem sich jährlich die talentiertesten Jungen und Mädchen vor den Basketball-Bundestrainern beweisen, um sich schlussendlich einen Platz im ING-DiBa-Perspektivkader zu erkämpfen. Hierbei kann man die Aufmerksamkeit der Bundestrainer auf sich ziehen, ein weiterer Sprung in die Jugend-Nationalmannschaft ist möglich. Insgesamt sind 39 weibliche „Talente“ und 22 männliche „Talente“ der ehemaligen Perspektivkader bei den U15, U16, U18, U20 und A-Kader Nationalmannschaften vertreten.

Zunächst einmal mussten sich beim Vorturnier in Halle a.d. Saale insgesamt 72 Mädchen aus Süd- und Ostdeutschland vor Augen des Jugend-Bundestrainers Stefan Mienack und seinem Trainerstab beweisen, um sich einen der begehrten Plätze für die Regionalkader, die beim Finale von Talente mit Perspektive aufeinandertreffen, zu erkämpfen. Beim Vorturnier spielten die Teams der verschiedenen Landesverbände gegeneinander. In der bayerischen Mannschaft mit dabei: Jolanda Wiesböck. Die 14-jährige Bruckmühlerin spielt seit dreieinhalb Jahren Basketball bei den Fireballs Bad Aibling. Seither überzeugte sie bei Bezirksauswahlen und auch in der Bayernauswahl, in der sie aktuell im Kader steht. Bei den Fireballs Bad Aibling ist sie Teamleaderin der u15w, die in der Bayernliga – der höchsten Jugendliga – spielt.

Beim Vorturnier in Halle erreichte die bayerische Mannschaft nach Gruppensieg das Finale, in dem sie sich knapp gegen die Berliner Auswahl geschlagen geben mussten. Jedoch steht die individuelle Leistung der Talente bei diesen Turnieren im Vordergrund. Und so konnte auch Jolanda den Bundestrainer Stefan Mienack überzeugen und wurde in einen der zwölfköpfigen Regionalkader berufen. Die beiden neu formierten Teams treten vom 21.-23. April 2017 in Heidelberg beim „ING-DiBa Talente mit Perspektive“ Finalturnier gegen die anderen beiden Regionalteams an, die im Januar bereits nominiert wurden. Bei diesem Finalturnier heißt es dann wieder zu überzeugen, denn es werden dann von den aktuell 48 Mädels die besten 12 Spielerinnen in den ING-DiBa Perspektivkader 2017 berufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.