Lkw bei Bad Aibling aus dem Verkehr gezogen

Ungarisches Fahrzeug mit vielen Mängeln und zu langer Kippermulde

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Letzte Woche wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein mit ungarischen Händlerkennzeichen versehener Lkw auf der A8 im Bereich Bad Aibling angehalten und kontrolliert. Dabei fiel den kontrollierenden Beamten eine aufgeladene Kippermulde auf, die augenscheinlich nicht auf das Fahrgestell des Fahrzeugs passte. Diese aufgeladene Kippermulde war für dieses Fahrgestell einfach zu lang.

Außerdem war die Ladungssicherung mehr als mangelhaft und es wurden mehrere technische Mängel an Lenkung und Reifen festgestellt.

Das Fahrzeug wurde aus dem Verkehr gezogen und auf einem  Parkplatz im Bereich Raubling abgestellt. Die Kippermulde und das Fahrzeug  müssen  nun auf ein geeignetes Fahrzeug aufgeladen werden.

Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eröffnet. Er hinterlegte eine  Sicherheitsleistung bei der Polizei und konnte entlassen werden. Die Firma muss sich nun um die ordnungsgemäße Verladung kümmern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.