Kostenlos Streetstepper in Bad Aibling testen!

Auf dem Kaufland-Parkplatz am Tag der Rückengesundheit am 12. März

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Am Sonntag ist in Bad Aibling der „Tag der Rückengesundheit“. Und wen es beim Radeln immer im Kreuz zwickt, der sollte sich mal einen Streetstepper genauer anschauen. Am Rückengesundheitstag gibt es die Gelegenheit dazu – zum Nulltarif. Streetsteppertouren-Führer Martin Anzinger bietet einen Streetstepper-Testtag an. Er setzt den Fokus auf ein Outdoor-Sportgerät, was die Stützmuskulatur stärkt und die Gelenke schont – ganz nebenbei werden auch Koordination und Gleichgewicht geschult.

Unter dem Motto „Balance halten – Rücken stärken“ können Sie am Sonntag, 12. März, von 14 Uhr bis 17 Uhr den Streetstepper ausgiebig testen und alles Wissenswerte darüber erfahren. Das kostenfreie Angebot findet auf dem Kaufland-Parkplatz statt. Eine Anmeldung ist erwünscht, weitere Termine gerne auf Anfrage. Tel.: 0160 3371117 oder  martin.anzinger@gmx.de

Und das ist der „Tag der Rückengesundheit“
Unter dem Motto „Balance halten – Rücken stärken“ finden zum Tag der Rückengesundheit rund um den 15. März in ganz Deutschland Aktionen und Informationsveranstaltungen statt – so auch in Bad Aibling. Ziel des Rückentages ist, die Bevölkerung über wirkungsvolle Präventionsangebote zur Vermeidung von Rückenschmerzen zu informieren. Im Mittelpunkt stehen dabei rückenfreundliche Bewegungsaktivitäten, Methoden zur Stressreduzierung sowie Empfehlungen für ein ergonomisches Umfeld am Arbeitsplatz und in der Freizeit. Organisiert und koordiniert wird der bundesweite Aktionstag vom Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) und der Aktion Gesunder Rücken (AGR). Einen Veranstaltungsüberblick gibt es unter www.agr-ev.de/tdr.

Das diesjährige Motto „Balance finden – Rücken stärken!“ bezieht sich auf das körperliche und psychische Gleichgewicht. Meist sind Rückenschmerzen das Resultat eines Ungleichgewichts zwischen Belastung und Erholung. Sowohl zu starke Belastung als auch Schonung und Ruhe sind Gift für den Rücken. Betroffene sollten Ihren Alltag einmal selbst reflektieren. Oftmals wird einem dann bewusst woher die Schmerzen kommen könnten. Ein ausgewogenes Maß an Bewegung ist hier von großer Bedeutung. Die richtige Balance zu finden ist auch Kopfsache. Denn beruflicher Stress, Leistungsdruck, soziale Konflikte oder ein Mangel an Wertschätzung wirken sich ebenfalls negativ auf die Rückengesundheit aus. Die Folge sind oft psychosomatische Beschwerden oder Erkrankungen. Was hilft, sind Selbstfürsorge, Achtsamkeit sowie sozialer Rückhalt und ein Verständnis dafür, was für die eigene Gesundheit förderlich ist und was ihr schaden kann.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.