„Zivilpolizist“ in Feldkirchen-Westerham

Unbekannter Sachse führte eine „Personenkontrolle“ durch

image_pdfimage_print

Feldkirchen-Westerham – Am Montag gegen 10:50 Uhr wurde in Feldkirchen-Westerham in Bereich der „Hübnerwiesen“ (Sudetenweg) ein ortsansässiger Herr von einem bislang unbekannten Mann „kontrolliert“. Der Unbekannte stellte sich als Zivilpolizist vor und zeigte dem Herrn ein schwarzes Mäppchen als Dienstausweis. Einen Namen oder eine Dienststelle nannte der Unbekannte nicht.

Der vermeintliche Polizist verlangte zudem den Personalausweis des Herrn. Als Begründung gab er an, dass er eine Personenkontrolle durchführt. Da der zu Kontrollierende keinen Ausweis mit sich führte, sollte er diesen von Zuhause holen. Als sich der Feldkirchener mit dem Ausweis wieder am „Kontrollort“ einfand, war der unbekannte Mann verschwunden.

Der männliche Täter war circa 180 cm groß und ungefähr 55 Jahre. Er trug eine dunkle Jacke und eine dunkelgraue, dünne Sportmütze. Unter der Mütze schauten braune Haare hervor. Der Mann trug keinen Bart und keine Brille. Er sprach deutsch mit sächsischen Akzent.

Zum derzeitigen Ermittlungsstand wird davon ausgegangen, dass es sich bei dem unbekannten Mann um keinen echten Polizist handelt.

Sind weitere Fälle aufgetreten oder können Sie sachdienliche Hinweise auf den Täter geben, so melden Sie sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Aibling (Tel. 08061/9073-0)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.