Auffahrunfall auf der A8 vor Bad Aibling

Der Wochenendbericht der Polizei: Insgesamt vier Unfälle und eine verletzte Person

image_pdfimage_print

Landkreis – Insbesondere am Samstag war auf den Autobahnen ein hohes Verkehrsaufkommen zu verzeichnen. Viele nutzten den schönen Vorfrühlingstag offenbar für einen Ausflug in die Berge. Auf der A 8 Richtung Süden, zwischen dem Irschenberg und dem Inntaldreieck, geriet der Verkehrsfluss immer wieder ins Stocken. Es ereigneten sich insgesamt vier Verkehrsunfälle, einer davon verlief mit Personenschaden.

So kam es gegen 08:30 Uhr auf der A 8 Richtung Salzburg, kurz vor der Anschlussstelle Bad Aibling, zu einem Auffahrunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen. Der 33-jährige polnische Lenker eines Pkw Mercedes musste hier zunächst wegen stockenden Verkehrs bis zum Stillstand abbremsen. Zwei weitere nachfolgende Fahrer schafften dies mit ihren Pkw ebenfalls.

Drei dahinter mit ihren Pkw fahrende Fahrzeuglenker erkannten die Situation jedoch zu spät und fuhren jeweils auf das vor ihnen fahrende Fahrzeug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden auch die drei Pkw – welche vorne noch rechtzeitig zum Stillstand gekommen waren – aufeinander geschoben. Die 19-jährige Beifahrerin des zuletzt auffahrenden Pkw Audi wurde vom Rettungswagen leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Der Fahrer des Audi, ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Dillingen an der Donau, blieb unverletzt. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Au und Irschenberg mit mehreren Fahrzeugen eingesetzt.

Da aus den Fahrzeugen Betriebsstoffe ausgetreten waren, musste die Fahrbahn von der Autobahnmeisterei, sowie von einem Spezialfahrzeug gereinigt werden. Dazu war es erforderlich, zeitweise zwei von drei Fahrstreifen zu sperren. Folglich kam es zu einem Stau, der bis zum Parkplatz Seehamer See zurück reichte.

Gegen 10:45 Uhr konnte die Fahrbahn nach erfolgter Reinigung schließlich wieder freigegeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.