Gemeinsam für mehr Toleranz

Der Song „Touch The Sky" von der Aiblinger Band Ordinary Aliens steht für ein friedliches Miteinander

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Auch wenn die Thematik nicht mehr jeden Tag in den Medien aufploppt: Das Pro und Contra zu Asylbewerbern ist immer noch allgegenwärtig. Vor allem im täglichen Leben. Während sich einige Menschen aktiv in der Flüchtlingshilfe einbringen und versuchen, diese Menschen zu unterstützen, sind andere Bürger wiederum voller Vorbehalte und Vorurteile gegenüber Flüchtlingen und allem Neuen und Fremden. Um zwischen diesen Lagern musikalisch eine Brücke zu schlagen, gibt es jetzt den Song und das Musikvideo „Touch The Sky“, geschrieben und produziert in Bad Aibling.

Martina und Jörg Willke, die beide im Kreis Migration e.V. mithelfen, haben gemeinsam mit ihrer Band „Ordinary Aliens“ ein Lied geschrieben um in unserer Gesellschaft ein Zeichen zu setzen .

Der Song „Touch The Sky“ steht für Toleranz und Aufgeschlossenheit im Kontakt zu Neuem und Unbekanntem. Mit offenem Geist ist es möglich, Menschen kennenzulernen, die entweder eine andere Religion haben oder aus einem anderen Kulturkreis kommen.

„Hautfarbe ist nur ein Label und wir sind alle Menschen“ singt Ola aus Nigeria in seiner Rapeinlage.

Und Chinwe erzählt davon, dass es keine Hindernisse gibt, wenn man Samen die man sät reifen lässt und dabei nicht nur auf sich schaut, sondern auch auf andere (Hilfsbedürftige).

Mit diesem Song will die Gruppe darauf aufmerksam machen, wie viel Negativpresse uns umgibt und wie wichtig es gerade deswegen ist, aufeinander zuzugehen.

Together we can touch the sky!

Hier geht’s zum Video:

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.