Berauscht durch Rosenheim

Geschwindigkeitskontrolle überführt bekiffte und alkoholisierte Autofahrer

image_pdfimage_print

Rosenheim – In der vergangenen Nacht führten Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim eine einstündige Geschwindigkeitsmessung mittels Laserhandmessgerät auf der Miesbacher Straße in Rosenheim durch. Erfreulicherweise hielten sich alle gemessenen Fahrzeuge an die vorgeschriebene Geschwindigkeit.

Damit es den Beamten nicht langweilig wurde, vertrieben sie sich die Zeit mit allgemeinen Verkehrskontrollen und konnten – wieder mal – ihren – im wahrsten Sinne des Wortes – richtigen Riecher beweisen. Denn bereits zu Beginn der Kontrolle eines VW strömte den Beamten ein betörend süßlicher Duft entgegen. Klar, dass die Fahrerin die vollste Aufmerksamkeit unserer Rosenheim Cops erhielt. Die Fahrerin räume auch gleich ein, soeben einen Joint im Fahrzeug geraucht zu haben. Zudem konnten bei der weiteren Überprüfung weitere Joints im Fahrzeug aufgefunden werden. Nachdem sich die Fahrerin einer Blutentnahme unterziehen musste, erwartet sie nun ein hohes Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot. Auch wird sie sich für den illegalen Besitz von Betäubungsmitteln verantworten müssen.

Noch während die einen Beamten mit der entspannten Autofahrerin beschäftigt waren, kontrollierten Kollegen einen österreichischen PKW in der Rosenheimer Innenstadt. Dieser fiel durch sein rasantes Fahrverhalten auf, weshalb die Streife dem Rennfahrer – selbstredend – ihre Dienstzeit widmeten. Der Grund für sein Fahrverhalten war schnell gefunden. Wegen seiner Alkoholisierung von weit über die 1,1 Promille, beendete die Rennleitung seine Autofahrt noch an Ort und Stelle. Auch er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Zudem wurde sein Führerschein noch in derselben Nacht eingezogen, weshalb der 39-Jährige zukünftig per Pedes anzutreffen sein wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.