„Blaulicht gegen Blutkrebs“

Polizeipräsidium unterstützt Knochenmarktypsierungen - Termin am 30. März

image_pdfimage_print

Rosenheim/Penzberg – Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd führt zusammen mit der Fachhochschule Rosenheim am Donnerstag, 30. März und am Freitag, 31.März mit der Feuerwehr Penzberg zwei Typisierungsaktionen für die „Aktion Knochenmarkspende Bayern“ (AKB) durch.

„Wir haben den Polizeiberuf ergriffen, um Menschen zu helfen“ sagen Polizeipräsident Robert Kopp (Foto) und sein Stellvertreter Ltd. Polizeidirektor Harald Pickert. „Da passt es gut, dass das Polizeipräsidium Oberbayern Süd die AKB unter dem Motto `Ärmel hoch gegen den Blutkrebs` bei der Gewinnung von Knochenmarkspendern unterstützen kann“.

Im Rahmen von zwei Typisierungsaktionen sollen möglichst viele neue Freiwillige in die Typisierungsdatei der AKB aufgenommen werden. „Wir rufen alle Kolleginnen und Kollegen und auch unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger auf, sich typisieren zu lassen und so Leukämiepatienten die Chance auf ein neues Leben zu ermöglichen“ so Polizeipräsident Kopp.

Bei den zwei Typisierungsaktionen werden mit Erstem Polizeihauptkommissar Walter Degenhart und Polizeihauptmeister Christian Schweiger jeweils Polizisten vor Ort sein, die bereits selbst erfolgreich zu Knochenmarkspendern wurden:

•      Donnerstag, 30.03.17 von 10:30 – 17:00 Uhr an der Fachhochschule Rosenheim, Hochschulstraße 1, 83024 Rosenheim

•     Freitag, 31.03.17 von 15:00 – 20:00 Uhr im Feuerwehrhaus Penzberg, Winterstraße 6, 82377 Penzberg

Ein Info-Video mit weiterführenden Informationen zur Typisierung bzw. über die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern finden Sie unter:

www.facebook.com/polizeiOBS
www.akb.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.