„Ärmel hoch gegen Blutkrebs“

Polizeipräsidium Oberbayern Süd unterstützt Knochenmarktypisierungen

image_pdfimage_print

Rosenheim – Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd beteiligte sich zusammen mit der Fachhochschule Rosenheim an einer Typisierungsaktion gegen Blutkrebs, die am  Donnerstag unter Federführung der „Aktion Knochenmarkspende Bayern“ in der Aula der Hochschule abgehalten wurde. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus der Region waren dem Aufruf gefolgt und stellten sich als möglicher Stammzellenspender zur Verfügung.

„Unglaublich viele Menschen nutzten die Gelegenheit, sich typisieren zu lassen und dadurch Leukämiepatienten die Chance auf ein neues Leben zu ermöglichen“, so der sichtlich beeindruckte Polizeipräsident Robert Kopp während der Typisierungsaktion für die „Aktion Knochenmarkspende Bayern“ (AKB) in der Aula der Fachhochschule Rosenheim. Am Donnerstag krempelten vom späten Vormittag bis zum frühen Nachmittag rund 350 Bürgerinnen und Bürger, vom Studenten bis zum Polizeibeamten, von der Kleinfamilie bis zum Arbeiter, die Ärmel hoch, um freiwillig in die Typisierungsdatei aufgenommen zu werden.

Ein Dankeschön gilt den Organisatoren und Unterstützern der Aktion, der Fachhochschule Rosenheim sowie den Kolleginnen und Kollegen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, die sich innerhalb und außerhalb des regulären Dienstes mit hohem Engagement beteiligten. Und selbstverständlich ein Dank an der hohen Anzahl an Spenderinnen und Spender.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.