SV Bruckmühl mit Remis gegen Endorf

Kreisligakickepartie endet 3:3 - 20 Minuten Unterbrechung nach Zusammenprall

image_pdfimage_print

Bruckmühl – In einer spannenden Kreisligapartie schaffte es der SV Bruckmühl nicht, eine 3-Toreführung über die Zeit zu bringen. Überschattet wurde die Partie von einem schweren Zusammenprall des Bruckmühler Michael Prankl und des Endorfers Julian Mayer, die beide mit Platzwunde ins Krankenhaus mussten. Beiden Spielern auf diesem Weg nochmals gute Besserung.
Fussballerisch brauchten beide Mannschaften wenig Anlaufphase in die Rückrunde. Bei sommerlichen Temperaturen im Mangfallstadion war von Beginn an etwas geboten. Die erste gute Gelegenheit für die Gäste gab es bereits in Minute 1, nach einer scharf getretenen Ecke. Die Hausherren kamen auf der anderen Seite durch Kunze und Folger zu ihrer ersten Chance. Beide säbelten allerdings über den Ball und so blieb es beim 0:0. Die hochstehenden Endorfer gaben Bruckmühl bereits in der Anfangsphase Raum für Konter. Gürtler konnte dies nach einem feinen Solo von der Mittellinie zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht in Zählbares ummünzen. Die Führung besorgte Marx mit einem Sonntagsschuss. Er zirkelte das Leder von halblinks unhaltbar ins rechte obere Toreck (19. Minute). Kurz darauf markierte Gürtler das 2:0. Wieder war er der Endorfer Abwehr enteilt. Diesmal blieb er vor Gästekeeper Eder aber eiskalt. Bereits jetzt stellten die Gäste auf eine Dreierkette um. Sie hatten mehr Spielanteile und es boten sich einige Gelegenheiten, den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Tore machten allerdings die Hausherren. Folger nutzte einen Fehler der Endorfer Hintermannschaft und erhöhte auf 3:0. Die Bruckmühler, wohl gedanklich schon in der Halbzeit, mussten in der Nachspielzeit das 3:1 hinnehmen. Danach war Pause.
Die Gäste kamen engagierter aus der Kabine zurück. Bruckmühl hatte Probleme, die wichtigen Zweikämpfe zu gewinnen und so dauerte es nur 4 Minuten im zweiten Spielabschnitt, ehe Prankl durch ein Eigentor die Endorfer zurück ins Spiel brachte. Er fälschte einen Schuss aus kurzer Distanz unglücklich aber auch unhaltbar ab. Danach lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Gürtler erzielte aus vermeintlicher Abseitsposition das 4:2. Der Treffer zählte nicht und somit blieb es beim 3:2. Kurze Zeit später wurde Folger ebenfalls wegen einer vermeintlichen Abseitsposition zurückgepfiffen, ehe er sich allein auf den Weg zum Gäste Tor machen konnte. Dann waren wieder die Kurstädter am Zug. Tobias Aicher verwandelte aus zentraler Position einen Freistoß direkt. Endorf war zurück im Spiel und es waren gerade einmal 53 Minuten gespielt. Die Gäste wollten das Momentum nutzen, die Gastgeber waren bemüht, erstmal wieder Ordnung in ihr Spiel zu bekommen. In Minute 63 kam es schließlich zu dem folgenschweren Zusammenprall und das Spiel wurde für 20 Minuten unterbrochen. In der Folge war das Feuer der ersten Stunde etwas draussen. Dem SVB bot sich noch eine nennenswerte Möglichkeit die Führung zu erzielen, als Gürtler den Gästekeeper bereits umkurvte, den Ball aus spitzen Winkel aber nicht mehr im Tor unterbringen konnte. Nach 93. turbulenten Minuten war schließlich Schluss und beide Mannschaften trennten sich leistungsgerecht.
Nächste Woche muss der SVB in Grünthal ran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren