Mit dem Kini tagen

Zahlreiche Firmenvertreter beim 4. Chiemsee-Alpen Business Treff auf Herrenchiemsee

image_pdfimage_print

Herrenchiemsee – Eine Leistungsschau für Unternehmen, die auf der Suche nach neuen innovativen Ideen für ihre Firmenevents oder Tagungen sind, fand auf Einladung von Chiemsee-Alpenland Tourismus in der Schlosswirtschaft Herrenchiemsee auf der Herreninsel statt. Beim vierten „Chiemsee-Alpen Business Treff“ präsentierten sich in diesem Jahr rund 35 Tagungsspezialisten aus der Stadt und dem Landkreis Rosenheim sowie den Landkreisen Traunstein, Miesbach und Mühldorf mitten im Chiemsee.

Die diesbezügliche Angebotspalette des Alpenraums ist vielfältig: Führende Tagungshotels, außergewöhnliche Locations in abwechslungsreicher Landschaft sowie maßgeschneiderte Rahmenprogramme. Rund 150 Firmen aus dem Großraum München nahmen das vom Tourismusverband Chiemsee-Alpenland und führenden Betrieben der Region organisierte Angebot, sich detailliert zu informieren oder sogar gleich vor Ort Leistungen zu buchen, begeistert wahr. Für das leibliche Wohl sorgte die Schlosswirtschaft, die die anwesenden Gäste mit Spezialitäten aus der heimischen Küche verwöhnte. Für Getränkeausschank sorgte die Firma „Adelholzener“ – ein langjähriger Partner des „Chiemsee-Alpen Business Treffs“. Begleitend zu den Informationsständen wurden den Besuchern kostenfreie Fachreferate sowie Whisky- und Schokoladen-Tasting aus regionaler Herstellung („Kymsee Whisky“ und „Confiserie Dengel“) angeboten.

Chiemsee-Alpenland-Geschäftsführerin Christina Pfaffinger sieht im Erfolg der Veranstaltung die Arbeit des Verbandes bestätigt: „Für unsere Region ist der Tagungs- und Geschäftstourismus – insbesondere durch die Nähe zu München – ein wichtiges Standbein und bietet zudem den Vorteil der ganzjährigen Buchung, auch in der Nebensaison. Wir werben mit dem „Chiemsee-Alpen Business Treff“ nicht nur erfolgreich für unsere Urlaubsregion, sondern stärken weiter den Netzwerkgedanken zwischen Übernachtungsbetrieben, Leistungsträgern sowie Anbietern.“ Dass es für die regionale Tagungsbranche keine Grenzen gebe, zeige die hohe Teilnehmerzahl von Firmen aus Nachbarlandkreisen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren