Aiblinger Ehepaar für couragiertes Handeln belohnt

Polizei übergibt je 50 Euro für selbstlosen Einsatz gegenüber lebensmüder Frau auf dem Bahngleis

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Der Leiter der Polizeiinspektion Bad Aibling, Markus Reiter, hatte die erfreuliche Aufgabe, einem Ehepaar (26 u. 31 Jahre) aus Bad Aibling im Namen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd eine Belohnung von je 50 Euro übergeben zu dürfen. Das Ehepaar meldete am Donnerstag, den 16. Februar gegen 13.30 Uhr über Notruf eine Frau auf dem Bahngleis nahe der Sonnenstraße zwischen Bad Aibling und Heufeld.

Daraufhin wurde sofort eine Streife an die Örtlichkeit entsandt. Wie sich herausstellte, wurde das Ehepaar auf eine 31jährige Frau aufmerksam, die sich tränenüberströmt auf dem Bahngleis fortbewegte. Das Ehepaar reagiert sofort und lotste die Frau vom Bahngleis auf den sicheren Grünstreifen.

Beim Eintreffen der Beamten befanden sich das Ehepaar und die Frau bereits neben dem Bahngleis. Während die Ehefrau die Frau tröstete und beruhigend den Rücken streichelte, schilderte der Ehemann den Beamten ihre Feststellungen. Gegenüber den Beamten betonte die betroffene Frau ihre Lebensmüdigkeit. Aufgrund ihres psychischen Ausnahmezustandes wurde sie zur weiteren Behandlung in eine Spezialklinik gebracht.

Was ohne die Zivilcourage des Ehepaares alles hätte passieren können, kann nur gemutmaßt werden.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizeiinspektion Bad Aibling auch auf die Notrufinitiative des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd hinweisen. Die Polizei ist auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen und bittet diese, bei verdächtigen Wahrnehmungen sofort die Notrufnummer 110 zu wählen; lieber einmal zuviel, als einmal zu wenig.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren