Zum Abschluss ein Titel?

Saisonabschluss für die TBA Fireballs am Samstag - am Sonntag Pokalfinale in Treuchtlingen

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Großes Finale am Wochenende für die TBA Fireballs: Zuerst bestreiten die Basketball-Herren aus Aibling am Samstag schon um 18 Uhr (!) gegen die TenneT Young Heroes Bayreuth in der Sporthalle Bad Aibling ihr letztes Regionalligaspiel, und am Sonntag tritt das Team in Treuchtlingen schon wieder an. Dort steigt dann das Pokalfinale, bei dem die Aiblinger Titelverteidiger sind. Doch zuvor sollen gegen Bayreuth noch einmal Punkte her.

Und dieses Spiel ist eines, das Aiblings Coach Luca Burci als sehr schwierig einstuft. Denn dass die Mannschaft aus Bayreuth Tabellenletzter ist, besagt für ihn gar nichts. „Die gehen raus und haben nichts mehr zu verlieren“, prophezeit er. Zwar ist der Reservemannschaft des fränkischen Bundesligisten der Abstieg sicher, trotzdem wollen die sich mit einem guten Spiel aus der Liga verabschieden. Bad Aibling darf deshalb diesen Gegner nicht unterschätzen. „Wir wollen sehr konzentriert in dieses Spiel gehen und es von Anfang an kontrollieren“, sagt der Trainer.

Dafür steht ihm nur ein Teil seines Kaders zur Verfügung. Claus Weiß und Felix Kristian fehlen auf jeden Fall, der Einsatz von Miljan Grujic und Nemanja Kekic steht auf der Kippe. Zwar geht es für die Fireballs in diesem auf dem Papier ungleichen Duell um nichts mehr, dennoch will der Tabellenvierte von der Mangfall alles dafür tun, um den Sieg einzufahren. Weil Platz zwei noch möglich ist, wenn sowohl Treuchtlingen als auch Vilsbiburg ihre Spiele verlieren. „Deshalb steigen wir zwar nicht auf, doch Platz zwei wäre ein Riesenerfolg“, sagt Burci, der mit dem sicheren vierten Platz ohnehin jetzt schon über dem zu Saisonbeginn ausgegebenen Ziel „fünfter Platz“ liegt.

Dass die Fireballs jetzt noch mindestens ein Jahr in der Regionalliga festkleben, ist für ihn kein Beinbruch. Im Gegenteil: „Uns tut es gut, hier noch Erfahrung zu sammeln. Die zweite Bundesliga würde für einige Spieler noch zu früh kommen.“

Obwohl in der Liga in diesem Jahr der Zug abgefahren ist, können sich die Fireballs noch mit einem Titel aus der Saison verabschieden. Burci: „Wenn wir am Sonntag in Treuchtlingen unter den Top 4 im Pokalfinale antreten, dann wollen wir unbedingt unseren Titel verteidigen.“ Die Aiblinger haben es hier mit den Mannschaften aus Vaterstetten, Bamberg und Treuchtlingen zu tun. Und wenn alles nach Plan läuft, könnte das Finale am Sonntagabend Treuchtlingen gegen die TBA Fireballs lauten. Und Burcis Männer hätten somit eine wunderbare Gelegenheit, Revanche gegen das jüngst verlorene Ligaspiel in Treuchtlingen zu nehmen.

Foto: Thorsten Mohr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren