Süße Versuchung zu Ostern

Aus der Rohkostküche: alternative Rezepte für die Feiertage - Teil 2: SchokoEier aus Weintrauben

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Was wäre Ostern ohne süße Versuchungen in Eierform? Doch es muss nicht immer die billige Industrieware sein, die uns den Magen verklebt und zudem meistens noch aus fragwürdigen Rohstoffen und Zutaten besteht. In unserer kleinen Serie der alternativen und gesunden Ostern-Rezepte zeigen wir deshalb heute, wie man Schoko-Eier selber machen kann. Ausgedacht und vorgestellt von Sylvia Naujoks – Bad Aiblings Rohkost-Expertin.

Gesündeste SchokoEier der Welt aus Weintrauben

Du brauchst:
• 500g Weintrauben

für die weiße Schokolade:
• 50g Kakaobutter
• 20g Kokosöl
• Mark einer Vanilleschote oder 1 TL Vanillepulver
• 50g Cashewnüsse (ich nutze auch sehr gerne Esskastanienmehl)
• 4 EL Honig oder Agavendicksaft

für die dunkle Schokolade:
• 100g Kakaobutter
• 4 EL Kakaopulver
• 3 EL Honig oder Agavendicksaft

für die Streusel:
• Kokosraspeln
• Säfte oder Pulver zum Färben (Himbeersaft, Heidelbeersaft, Rote Beete Pulver, Kurkuma Pulver, Weizengras/Spirulina Pulver). Solche Superfood-Pulver bekommst du zum Beispiel bei dm)

außerdem:
• Zahnstocher

Steckmasse oder wie ich Äpfel, um die Schokotrauben zu trocknen (ergibt gleichzeitig Schokoäpfel <3)

Und so geht’s:
Als allererstes musst du die Kokosraspel färben, weil diese noch trocknen müssen. Wie es geht, erkläre ich dir an der Farbe Lila, gefärbt mit wilden tiefgefrorenen Heidelbeeren:

Lasse 1 Tasse Heidelbeeren auftauen, mixe sie (samt Saft) und fange nun den Saft durch ein Sieb auf (den Trester kannst du essen). Mit dem aufgefangenen Saft färbst du die Kokosraspel (etwa 2 EL), indem du sie darin ca. ½ Stunden quellen lässt, und sie dann wieder sehr gut durchtrocknest. Das kannst du auf der Heizung tun (Bodenheizung ist hier super), in einem Dörrgerät oder bei niedrigster Hitze im Backofen (die Tür dabei mit einem Holzlöffel einen Spalt weit offen lassen). Das dauert einige Stunden, deshalb trockne ich über Nacht in einem Dörrgerät (Lebensmitteltrockner). Beim Backofen würde ich aus Sicherheitsgründen tagsüber trocken.

Sind deine Kokosraspel fertig? Dann lass die Kakaobutter (dunkle Schokolade) bzw. Kakaobutter mit Kokosöl (weiße Schokolade) sanft schmelzen. Bereite während dessen die Weintrauben zu: du brauchst einzelne Trauben, gewaschen und trocken. Leg jetzt auch alles andere bereit: Steckmasse, Zahnstocher, Kokosraspel … Denn sobald die Schokolade fertig ist, solltest du die Trauben eintauchen, mit Kokosraspel bestreuen und zum Trocknen stecken.

Für die weiße Schokolade: Cashewnüsse mahlen und mit der geschmolzenen Kakaobutter/Kokosöl und allen weiteren Zutaten mit einem Schneebesen glatt rühren.

Für die dunkle Schokolade: alle Zutaten mit einem Schneebesen glatt rühren.

Fast schon fertig: nur noch je eine Traube auf einen Zahnstocher stecken, in die Schokolade tauchen, mit Streusel bestreuen und zum Trocknen in den Apfel oder Steckmasse stecken (ich empfehle dir eine Unterlage aus Backpapier/Küchenpapier). Wenn die Trauben getrocknet sind, einfach mit Hilfe einer Gabel vom Zahnstocher schieben und in einem schönen Glas servieren.

Die rawfood-Expertin Sylvia Naujoks aus Bad Aibling ist ärztlich geprüfte Ernährungsberaterin. Sie begleitet und trainiert mit ihrer apfelkerne ErnährungsWerkstatt Menschen, die sich für gesundes Essen interessieren. Weitere Informationen unter www.apfelkerne.com oder 0171/820 82 43 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren