Wir verlosen Karten für Milow!

Unser erstes Ostergeschenk: Tickets für das Konzert auf dem Rosenheimer Sommerfestival zu gewinnen

image_pdfimage_print

Rosenheim – Der Osterhase hoppelt immer näher. Da wollen wir von der AIB-Stimme auch nicht zurückstehen und legen ein besonders feines musikalisches Ei ins Nest: Für das Konzert von Milow am 21. Juli auf dem Sommerfestival in Rosenheim verlosen wir zwei Karten. Wer die samtweiche Stimme des beglischen Shootingstars liebt, kann so seinen Ohren ein ganz spezielles Geschenk machen. Wie das Ganze geht, steht am Ende des Textes.   

Das Leben ist ein Fluss. Nur wer Neues wagt, kann wachsen. Das gilt auch für Milows neues Album „Modern Heart“. Für der belgischen Senkrechtstarter, der mit gefühlvollen Hits wie „Ayo Technology“, „You Don’t Know“ oder „You And Me (In My Pocket)” dem neuen Jahrtausend längst seinen musikalischen Stempel aufgedrückt hat, ist es Wachstum auf hohem Niveau. Schließlich erreichte bereits sein erstes 2009 europaweit veröffentlichtes Album  „Milow“ Platin- und Gold-Status in mehreren Ländern.

Der charismatische Songschreiber mit der unverwechselbar weichen Stimme avancierte mit großartige Hooks, gehaltvollen Texten und handwerklicher Perfektion zum Star neuer Prägung. Das hört man auch auf „Modern Heart”: „Wir leben in einer so vielseitigen Zeit“, sagt Jonathan Vandenbroeck, wie Milow bürgerlich heißt. „Ich wollte mich öffnen, meinen Horizont erweitern, Einflüsse von R&B und HipHop zulassen.“

Für seine Verschmelzung von akustischen und elektronischen Klängern aus den verschiedensten Genres hat sich Milow mit einigen der kreativsten Köpfe der internationalen Musikszene zusammen getan. Dass ihm seine Vision gelungen ist, hört man innovativen Songs wie „The Fast Lane“, „Way Up High“, „Lonely One“ an und besonders bei der ersten Single-Auskopplung „Howling At The Moon“.

„Modern Heart“ will aber keine ausschließlich persönliche Selbstreflektion sein. Das Album, so der belgische Star, reflektiere auch die heutige Gesellschaft: „Einige Songs beschreiben das heutige Leben mit all unseren Ängsten, Zweifeln und Träumen. Das Album könnte der Soundtrack dieser Zeit sein.“ Doch selbst bei einer kritischen Bestandsaufnahme bleibt der ausgeschlafene Chronist auch ein „sentimentaler Typ“, wie Milow von sich selbst behauptet. „Ohne Emotionen funktioniert Musik für mich nicht“, sagt er, „das habe ich mir während des gesamten Produktionsprozesses immer wieder in Erinnerung gerufen.“

Foto: © HomerunRecords

Hier geht’s zu Milows Single „Howling At The Moon“:

 

Verlosung:

Für das Konzert von Milow auf dem Rosenheimer Sommerfestival am 21. Juli (Einlass, 17 Uhr, Beginn um 18.30 Uhr, Milow: 20 Uhr) verlosen wir einmal zwei Karten.

Einfach eine Mail mit dem Stichwort „Samtstimme“ bis Samstag, 22. April an:
info@aib-stimme.de

Name nicht vergessen, da wir den Gewinner auf die Gästeliste setzen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren