Kleinkind mit heißem Tee verbrüht

Missgeschick beim Osterfrühstück - mit schweren Verbrennungen nach Großhadern

image_pdfimage_print

Stephanskrichen – Am Ostermontag, gegen 10.30 Uhr, ereignete sich in der Westerndorferfilze bei Stephanskirchen ein medizinischer Notfall, bei dem ein Kleinkind involviert war. Eine Mutter hielt ihr sieben Monate altes Kind beim Frühstücken auf dem Arm. Hierbei schüttete sich der Säugling eine heiße Tasse Tee über den Körper. Er erlitt dadurch schwere Verbrennungen weshalb sofort die Rettungsleitstelle informiert wurde.

Eine RTW-Besatzung samt Notarzt und ein Hubschrauber setzten sich daraufhin in Bewegung. Durch einen weiteren Helikopter wurde die Kindernotärztin an den Unglücksort geflogen.

Das Kleinkind wurde samt der Mutter in die Kinderklinik Großhadern geflogen. Das Kind war laut der Ärzte zu keiner Zeit in Lebensgefahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren