Verlosung: Karten für Alessandro Quarta

Gewinnen Sie Tickets für Alessandro Quarta 5et am 7. Mai im KuKo Rosenheim

image_pdfimage_print

Rosenheim – Das ist ganz großes musikalisches Kino: Der italienische Ausnahme-Violinist Alessandro Quarta und seine Band kommen am 7. Mai live nach Rosenheim und verführen zum unterhaltsamen Zuhören, nehmen den Zuhörer mit auf eine Reise durch zeitlose Rhythmen und Kompositionen. Quarta spielt dabei nicht „nur“ Geige – er verleiht seinem Instrument Seele, benutzt es als Percussion-Instrument, macht die Violine zu einem Mini-Orchester in seinen Händen, erweckt ein Stück Holz zum Leben. Dieses musikalische Ereignis sollte sich kein Musikliebhaber entgehen lassen, und mit ein  bisschen Glück geht das auch umsonst. Denn wir verlosen für das Konzert im KuKo 2 x 2 Eintrittskarten. Alles dazu am Ende des Textes … 

Der charismatische “Teufelsgeiger” entfacht pure Leidenschaft an und mit der Geige und wird das Publikum in seinen Bann ziehen und verzaubern. Zeitgenössische, gefühlvolle Interpretation populärer Musik des 20. Jahrhunderts und Neu-Arrangements  weltbekannter Filmmusiken von Ennio Morricone und Nino Rota liegen Quarta seit Jahren besonders am Herzen und ganz besonders das musikalische Erbe von Astor Piazzolla, dessen Todestag sich am 4.7. sich zum 25. Mal jährt. „AQ`s“ pulsierende Rhythmen, messerscharfe Phrasierungen und melancholische Soli unterstreichen den einzigartigen Charakter der Werke des argentinischen Tango-Genies.
Wer die musikalischen Elemente des „Corte“, also des charakteristischen Innehaltens der Tangotänzer zwischen deren individuell interpretierten Schrittfolge, kennt,  spürt, welch hohen Anspruch Quarta bei seinen Neuinterpretationen der Musik Piazzolas an sich selbst stellt.

Dabei ist Alessandro Quarta für diese Aufgabe geradezu prädestiniert: Er studierte Geige und Komposition bei Musikgrößen wie Salvatore Accardo, Abraham Stern und Pavel Vernikov. 1994 wurde er als bester Nachwuchskünstler Italiens ausgezeichnet. Daraus folgte 2005 bis 2009 die Ehre u.a. erster Konzertmeister des Symphonieorchesters Toscanini unter der Leitung von Lorin Maazel zu sein. Weitere Gastauftritte und Kooperationen mit weltbekannten Orchestern und unterschiedlich besetzten Klangkörpern aus der Welt der Klassik sollten folgen.

Quartas gleichzeitige Hinwendung zu Blues, Jazz und Soul haben seine musikalische Entwicklung nachhaltig und hörbar vertieft und verbreitert. Diese “Crossover-Ausflüge” sind für Quarta, der eben auch ein hervorragender Pianist, Gitarrist und Arrangeur ist, eine konsequente musikalische Bereicherung.
P. MacCarthy, Direktor von CNN: „Es gibt in den USA niemanden, der Piano und Violine in so unkonventioneller Weise spielt wie Alessandro Quarta.“
Live-Gigs mit so unterschiedlichen Top-Artists wie Aretha Franklin, Ray Charles, James Brown, Zucchero, Andrea Bocelli, Lenny Kravitz, aber auch mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker runden das musikalische Bild von Alessandro Quarta ab. Wie alle Vollblutmusiker liebt Alessandro Quarta den Liveauftritt.
Sein bisher größtes Publikum fand er anlässlich des Open-Air-Konzerts zur 1.Mai-Feier 2015 in
Rom, wo ihm rund 300.000 Zuhörer frenetisch applaudierten. Jetzt wird er sein Publikum in Bayern bezaubern.
Hier gibt’s einen Vorgeschmack:

 

Alessandro Quarta:
7. Mai, Rosenheim, Kultur & Kongress Zentrum, 19 Uhr

Verlosung!

Für das Konzert von Alessandro Quarta am 7. Mai im Kultur & Kongresszentrum Rosenheim verlosen wir zweimal zwei Eintrittskarten. Einfach bis zum Mittwoch, 3. Mai, um 15 Uhr eine Mail mit dem Stichwort „Teufelsgeiger“ an: info@aib-stimme.de

Bitte den Namen nicht vergessen, da wir die Gewinner auf die Gästeliste setzen!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.