Pole mit europäischem Haftbefehl

Bundespolizei nimmt gesuchten 39-Jährigen auf der A 93 fest

image_pdfimage_print

Kiefersfelden – Die Bundespolizei hat am Montag einen gesuchten Polen auf der A93 bei Kiefersfelden festgenommen. Gegen den 39-Jährigen lag ein Europäischer Haftbefehl vor. Er wartet nun auf seine Auslieferung ins Heimatland. In der Nacht kontrollierten Bundespolizisten auf Höhe Kiefersfelden die Insassen eines Reisebusses von Italien nach Polen. Bei Überprüfung der Personalien eines polnischen Staatsangehörigen stießen die Beamten auf einen europäischen Haftbefehl.

Wie sich herausstellte hatte der Mann bereits eine vierjährige Haftstrafe in Polen abgesessen, war aber offenbar drei Jahre nach seiner Entlassung erneut straffällig geworden. Nun suchten die polnischen Behörden wegen gefährlicher Körperverletzung nach dem 39-Jährigen. Ihm wird vorgeworfen, einen anderen mit einem Messer angegriffen und am Bein verletzt zu haben. Deshalb drohen ihm im Heimatland bis zu fünf Jahre Haft.

 

Die Bundespolizisten nahmen den Polen fest. Nach Vorführung beim Richter wurde er ins Traunsteiner Gefängnis eingeliefert. Er wird voraussichtlich schon bald an die polnische Justiz überstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.