Lkw kippt bei Kolbermoor in den Straßengraben

Gespann kommt auf der Westtangente nach Reifenplatzer ins Schlingern

image_pdfimage_print

Rosenheim/Kolbermoor – Am Dienstagabend gegen 19:25 Uhr befuhr ein 32 jähriger Rosenheimer mit seinem Kipper-Lkw mit Starrdeichselanhänger, beladen mit 20 Tonnen Rindenmulch, die B15a (Westtangente) in Richtung Rosenheim/Kolbermoor. Kurz vor der Anschlussstelle Äußere Münchner Straße platzte der vordere linke Reifen seines Lkw. Der Fahrer verlor die Kontrolle über sein Gespann und geriet auf die Gegenfahrbahn.

Anschließend kam er links von der Fahrbahn ab und kippte in den Straßengraben. Das Gespann blieb dann auf der linken Seite liegen. Der Fahrer hatte Glück, denn er konnte sich selbst unverletzt aus dem Führerhaus befreien. Auch kam zu diesem Zeitpunkt kein Gegenverkehr, wodurch es zu keinem Unfall mit einem anderen Fahrzeug kam.

Die freiwillige Feuerwehr Rosenheim und die freiwillige Feuerwehr Pang rückten mit insgesamt drei Fahrzeugen und 20 Mann zur Verkehrslenkung und Unterstützung bei der Bergung aus.

Dazu wurde die B15a zwischen der Autobahnanschlussstelle der A8 und der Anschlussstelle Äußere Münchner Straße durch die Feuerwehr und die Autobahnmeisterei Rosenheim zwei Stunden lang komplett gesperrt, damit der verunglückte Lkw und dessen Anhänger aus dem Graben gezogen werden konnten. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 200.000 Euro.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.