Jede Menge Drogen in der Reisetasche

Schleierfahnder entdecken im Nachtzug bei Großkarolinenfeld 4,4 kg Marihuana

image_pdfimage_print

Großkarolinenfeld – Bayerische Schleierfahnder aus Rosenheim kontrollierten am Samstagmorgen, eine junge Frau im Nachtzug von Italien her kommend. Dabei konnten in einer mitgeführten Tasche 4,4 kg Marihuana aufgefunden werden. Haftbefehl wurde erlassen. Gegen eine weitere Frau wird ermittelt.

Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim kontrollierten am Samstagmorgen, gegen 8:55 Uhr, auf Höhe Großkarolinenfeld, eine 22-jährige nigerianische Staatsangehörige, welche zuvor mit dem Nachtzug von Italien nach Deutschland eingereist war.

Bei der anschließenden Durchsuchung konnten die Beamten in der mitgeführten Reisetasche mehrere Päckchen Rauschgift, wie sich später herausstellte 4,4 kg Marihuana, sicherstellen. Daraufhin beschuldigte die Dame eine weitere 31-jährige nigerianische Staatsangehörige, welche zuvor mit ihr im Zug saß, bezüglich der illegalen Einfuhr des Rauschgifts. Die Begleiterin sei einige Haltestationen vorher von Kollegen der Bundespolizei zu einer Überprüfung mit auf die Dienststelle genommen worden. Die zweite Nigerianerin konnte kurze Zeit später ermittelt werden, beide wurden daraufhin festgenommen.

Nach der ersten Übernahme durch den Kriminaldauerdienst, führt die weiteren Ermittlungen das für Rauschgiftdelikte zuständige Fachkommissariat der Kripo Rosenheim. Die Staatsanwaltschaft Traunstein beantragte beim zuständigen Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen die 22-Jährige. Sie wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der Haftbefehl gegen die 31-jährige Frau wurde außer Vollzug gesetzt, es laufen jedoch noch weitere Ermittlungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.