Judo-Stützpunkttraining in Bad Aibling

Winston Gordon, Olympiastützpunkttrainer aus München, begeisterte die Teilnehmer

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Der dreifache Olympiateilnehmer und jetzige Trainer in Diensten des Bayerischen Judoverbands, Winston Gordon leitete das beim TuS Bad Aibling am letzten Wochenende stattfindende Stützpunkttraining. Zu Beginn gab es ein kleines Geburtstags-Präsent für den seit Kurzem 40-jährigen, sympathischen Judolehrer. Und dann ging es schon mit Reaktions- und Aufwärmübungen los.

Die ca. 50 Judoka aus verschiedenen Vereinen waren begeistert, Gordon demonstrierte zunächst Umdrehtechniken im Boden und Würfe (O soto gari).

Den Schwerpunkt der Teilnehmer bildete die U15 und U18, es waren aber auch Jüngere und Ältere auf der Matte, die sich dieses Judo-Schmankerl nicht entgehen lassen wollten.

Zur Freude aller brachte er bekannte Gesichter aus München mit: Die am Olympiastützpunkt lebenden, trainerenden und aus Bad Aibling stammenden TuS-Aushängeschilder Manuel Mühlegger und Daniel Messelberger. Beide starten mittlerweile erfolgreich für den TSV Großhadern in der 1. Judo-Bundesliga der Männer. „Toll, dass die Jungs mal wieder Zuhause waren und man mit ihnen trainieren konnte“, sagt Denis Weisser.

Aber auch sonst war das Niveau hoch, gaben sich doch einige Bayern- und Bezirkskaderathleten die Ehre, so dass es eine hervorragende Gelegenheit zu hochklassigen Übungskämpfen (Randoris) gab.

Winston Gordon wurde von den Aiblinger Trainern Robert Weisser, Helge Derx und Anamaria Budiu unterstützt, sowie von Christian Kuttalek vom JC Achental, der wieder mit einem großen Team anreiste. Organisiert wurde das Training vom Oberbayerischen Bezirksvorsitzenden und Aiblinger Judoka Denis Weisser, der sich zum Schluss bei allen Trainern und Teilnehmern bedankte und auf das nächste, am 7. Juli wieder in Aibling stattfindende Stützpunkttraining hinwies. Er wünschte allen einen guten Nachhauseweg und viel Erfolg bei den anstehenden Wettkämpfen.

Text und Fotos:  Denis Weisser

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.