Routinekontrolle führt zu Gefängnisaufenthalt

Fahnder überprüfen Asylbewerber in Rosenheim - mehrere Diebstähle aufgedeckt

image_pdfimage_print

Rosenheim – Am vergangenen Freitag gegen 19 Uhr kontrollierten Zivilfahnder der Polizei Rosenheim einen jungen Asylbeweber in Rosenheim. Er war den Beamten aufgefallen, da sie ihn den Tag mehrere Male im Stadtgebiet sahen und er plötzlich eine neue auffallende Baseballkappe trug. Bei der Kontrolle auf diese Kappe angesprochen gab der 18-Jährige nun an, dass er diese erst vor kurzem geschenkt bekommen habe.

Eine Durchsuchung ergab dann weitere Gegenstände bei denen der Verdacht nahe lag, dass diese aus einem nahegelegenen Kaufhaus entwendet worden wurden. Die sofortigen Ermittlungen bei dem Kaufhaus ergaben nur fünf Minuten später, dass sämtliche Sachen aus dem Laden entwendet worden waren. Der Stehlschaden beläuft sich auf einen dreistelligen Betrag.

Daraufhin wurde der junge Somalier vorläufig festgenommen und die Staatsanwaltschaft über den Sachverhalt informiert. Bei der telefonischen Rücksprache wurde zudem bekannt, dass der amtsbekannte Asylbewerber im letzten Monat eine Vielzahl an Straftaten begangen hat, in denen aktuell noch Ermittlungen laufen.

Daraufhin stellte der zuständige Staatsanwalt Haftantrag. Diesem wurde am Folgetag durch den Ermittlungsrichter stattgegeben. Er erließ einen Untersuchungshaftbefehl und ordnete die Verbringung in eine Justizvollzugsanstalt an.

Der junge Somalier muss nun nach Abschluss der Ermittlungen mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.