89ers siegen nach sechsstündiger Baseballschlacht

Mannschaft aus Rosenheim und Bad Aibling liefert Marathonmatch gegen die Gröbenzell Bandits

image_pdfimage_print

Bad Aibling/Rosenheim – An diesem Bayernligaspieltag waren die Gröbenzell Bandits bei den ersten Herren der 89ers zu Gast. Die Rosenheimer mussten leider erneut auf drei Stammkräfte sowie zusätzliche Verletzte verzichten, weshalb man stark dezimiert antreten musste. Beide Teams waren in der noch frühen Saison bisher sieglos, weshalb die 89ers trotz alledem motiviert in die Partie gingen.

In den ersten Innings konnten die 89ers offensiv gegen die eher langsamen, aber präzisen Würfe des  Gröbenzeller Pitchers keine Akzente setzen. Die Bandits dagegen nutzten viele Unaufmerksamkeiten und Fehler der aufgrund der zahlreichen Ausfälle neu formierten Rosenheimer Defensive um Pitcher Alex Simon jedoch gnadenlos aus, weshalb sie bis zu Beginn des vierten Innings bereits mit 6:0 in Führung gehen konnten. Daraufhin schienen die Rosenheimer aber aktiver zu werden und durch einige Hits verkürzten sie auf nur noch 6:5. Nachdem die Bandits in den folgenden Innings jedoch erneut punkteten, ging man mit einem Rückstand von vier Punkten in die letzte Offensivmöglichkeit. Hier bewiesen die 89ers Kampfgeist, weshalb der Ausgleich erzielt, aber die Chance auf den siegbringenden Schlag verpasst wurde. Somit ging es mit einem Spielstand von 9:9 in die Verlängerung. Die Gäste konnten dabei mit einem Punkt in Führung gehen und brachten die Rosenheimer dadurch erneut in Zugzwang. Die 89ers starteten anschließend optimal in die Offensive, sodass sofort Runner die zweite und dritte Base bei keinem Aus erreichten. Diese große Chance auf den Sieg konnte jedoch aufgrund zweier einfacher Groundouts und eines Popups leider nicht genutzt werden, weshalb die umkämpfte erste Partie an die Gäste ging.
Trotz dieses Rückschlags sammelten sich die 89ers in der Pause und starteten mit Dominic Beinhofer auf dem Mound in das zweite Spiel.  Die Rosenheimer verpassten aber erneut einen guten Start, weshalb es zwischenzeitlich aufgrund schlechter Offensivleistungen und einer weiterhin fehlerbehafteten Defensive 9:1 für die Gäste stand. Obwohl die Rosenheimer zwar nun begannen zu punkten, konnten die Bandits auf der anderen Seite jedoch ebenfalls weitere Runs, unter anderem durch einen two-run Homerun, erzielen.  Mit einem Rückstand von 17:10 ging es daher im sechsten Inning zum Schlagen, wo der Knoten endlich platzte. Durch schöne Hits gepaart mit einigen Fehlern der Bandits Defensive konnte kontinuierlich gepunktet werden und die Rosenheimer gingen mit einem Spielstand von 20:17 in das letzte Inning. Da Pitcher Dominic Beinhofer auch hier weiterhin gutes Pitching zeigte, konnte das Match, ohne einen weiteren Run hinnehmen zu müssen, gewonnen werden.
Nach diesem Spieltag, der nach langen sechs Stunden Spielzeit beendet wurde, bleibt als Fazit für die Rosenheimer, dass weiterhin viel zu verbessern ist, man sich jedoch für die beiden Comebacks zumindest mit dem ersten Saisonsieg belohnen konnte. Das nächste Spiel findet am 28.5. erneut in Bad Aibling statt, wo die 89ers auf die Augsburg Gators treffen. Für das leibliche Wohl ist wieder gesorgt, sodass sich die 89ers auf zahlreiche Unterstützung freuen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.